Neff gelingt der Saisonstart

RADSPORT. An der Strade Bianche in Siena, einem Rennen der höchstdotierten Women's World Tour, erreichte die 23-jährige Jolanda Neff mit dem zwölften Rang ein sehr achtbares Ergebnis. Auf Siegerin Elizabeth Armitstead (GB) verlor die Thalerin 1,23 Minuten.

Drucken
Teilen

RADSPORT. An der Strade Bianche in Siena, einem Rennen der höchstdotierten Women's World Tour, erreichte die 23-jährige Jolanda Neff mit dem zwölften Rang ein sehr achtbares Ergebnis. Auf Siegerin Elizabeth Armitstead (GB) verlor die Thalerin 1,23 Minuten.

Die Welt-Nr. 1 im Mountainbike strebt an den olympischen Spielen in Rio einen Doppelstart im Cross Country und im Strassenrennen an. Deshalb ist Jolanda Neff vor dem Beginn des Mountainbike-Weltcups mit dem Rennrad im Einsatz. Denn die Schweiz braucht Punkte im Nationen-Ranking, um in Rio überhaupt (zwei) Startplätze zu erhalten. Klassierungen wie der 12. Platz zum Auftakt schenken auch im Nationen-Ranking ein – letztes Jahr kam Neff mit nur drei, vier Strassenrennen (darunter einem 9. WM-Platz) in die Top 50 der Strassen-Weltrangliste.

An den nächsten drei Wochenenden wird Jolanda Neff weitere Rennen der Women's World Tour bestreiten: Ronde van Drenthe (Holland), Trofeo Binda (Italien) und das berüchtigte Gent Wevelgem in Belgien. (ys)