Nationalliga A Halle

Schwellbrunn – Widnau 5:0 (11:8, 11:5, 11:8, 13:11, 11:6) Letzte Qualifikationsrunde

Drucken

Oberbüren – 70 Zuschauer – SR: Bruno Cavasin, Villmergen – Spieldauer: 74 Minuten.

Schwellbrunn: Cyrill Schreiber, Stefan Ziegler, Mathias Frischknecht, Kenneth Schoch sowie David, Lukas, Martin und Samuel Berger. Coaching: Trainer Otmar Hofstetter.

Faustball Widnau: Remo Pinchera, Juliano Moraes Fontoura («Ju»), Mark Hüttig, Kevin und Mario Kohler, Malik Müller. Coaching: Trainer Marcel Stoffel und Physiotherapeut Jan Esser.

Bemerkungen: Widnau ohne Dennis Brulc (verletzungsbedingte Schonung). Widnauer mit vielen Schiedsrichter-Entscheiden nicht einverstanden.

Diepoldsau – Oberentfelden 5:4 (11:9, 6:11, 8:11, 11:4, 7:11, 5:11, 11:4, 11:4, 11:9), Rickenbach-Wilen – Jona 4:5 (3:11, 11:9, 11:6, 11:7, 5:11, 4:11, 3:11, 11:9, 8:11), Schwellbrunn – Widnau 5:0 (11:8, 11:5, 11:8, 13:11, 11:6).

Rangliste (je 5 Spiele): 1. Schwellbrunn 10 Punkte, 2. Jona 8, 3. Widnau 4, 4. Diepoldsau 4; 5. RiWi 2, 6. Oberentfelden 2 (Absteiger).

Für die Klassierung entscheidende Direktbegegnungen: Diepoldsau – Widnau 3:5, Oberentfelden – RiWi 3:5.

Finalevent in Gais (12./13. Februar)

Halbfinals: Schwellbrunn (1.) – Diepoldsau (4.), Jona (2.) – Widnau (3.).

Aktuelle Nachrichten