Nächste Etappe der Leitungssanierung

Vor zwei Jahren wurden mit der Neugestaltung des Dorfzentrums auch Leitungen saniert. Ab nächster Woche werden nun auch die Leitungen in der Strasse vom Rhybeck bis zur Einmündung Rebsteiner Strasse saniert.

Rösli Zeller
Merken
Drucken
Teilen
In Kriessern werden zwischen Rhybeck und Abzweigung Rebsteiner Strasse die Werkleitungen in der Kirchdorf- und Unterdorfstrasse ersetzt. (Bild: Rösli Zeller)

In Kriessern werden zwischen Rhybeck und Abzweigung Rebsteiner Strasse die Werkleitungen in der Kirchdorf- und Unterdorfstrasse ersetzt. (Bild: Rösli Zeller)

Kriessern. Die Kirchdorf- und Unterdorfstrasse ist eine Gemeindestrasse 1. Klasse. Auf dem Abschnitt Bäckerei Rhybeck bis Rebsteiner Strasse werden in den nächsten Wochen Wasser-, Elektro- und Telefonleitungen und parallel dazu teilweise auch die Entwässerung im Trennsystem erneuert. Im Trottoirbereich werden Anpassungen und bis zur Rebsteiner Strasse vorgenommen. Punktuell wird auch die Kofferung verstärkt. Den Belag möchte man noch dieses Jahr einbauen, erklärt Harald Herrsche, Leiter Bauamt Oberriet.

Bis Mitte Dezember sollen die Tiefbauarbeiten abgeschlossen und der Grundbelag eingebaut sein. Der Deckbelag wird im nächsten Frühsommer eingebaut. Die Strasse bleibt während der ganzen Bauzeit auf einer Fahrbahnseite offen. Auch der Zugang für die Anwohner ist gewährleistet.

Ausgeführt werden die Arbeiten von der Bauunternehmung Hugo Dietsche AG. Beginn ist am Montag, 4. Oktober. Die Gemeinde als Bauherrin bittet die Anwohner um Verständnis.