Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nächste Doppelrunde

Unihockey Am Wochenende bestreitet das Fanionteam der Rheintal Gators bereits die zweite Doppelrunde der Saison und trifft dabei auf die Jona-Uznach Flames sowie Unihockey Limmattal. Nach fünf gespielten Runden stehen die Rheintal Gators mit neun Punkten auf dem dritten Rang.

Unihockey Am Wochenende bestreitet das Fanionteam der Rheintal Gators bereits die zweite Doppelrunde der Saison und trifft dabei auf die Jona-Uznach Flames sowie Unihockey Limmattal. Nach fünf gespielten Runden stehen die Rheintal Gators mit neun Punkten auf dem dritten Rang. Die Tabellensituation zeigt sich momentan noch ausgeglichen. Mit elf Punkten weist Leader Red Lions Frauenfeld nur zwei Punkte mehr auf als die Rheintaler. Am Samstag treffen die Rheinkrokos auf die Jona-Uznach Flames, welche sich auf Rang zehn befinden, aber nur drei Punkte weniger als die Gugelmann-Equipe aufweisen. Der NLB-Absteiger vermochte noch nicht zu überzeugen und gewann erst zwei Spiele. Der Gegner vom Samstag hatte zwar einige Abgänge zu verzeichnen, ist aber nicht zu unterschätzen. Bereits vor zwei Jahren, als die Flames den Aufstieg schafften, waren die Spiele geprägt von schnell laufendem Ball und hoher Effizienz in den Abschlüssen.

Nach dem Absteiger der Aufsteiger

Am Sonntag empfangen die Gators den Aufsteiger Unihockey Limmattal zu Hause in der Aegeten. Sie verpflichteten auf die neue Saison hin mit Jonas Wittwer einen Torhüter, welcher schon in Schweden internationale Erfahrung sammeln konnte. Zudem steht mit seinem Bruder Lukas Wittwer ein weiterer Spieler mit NLA-Erfahrung im Kader der Zürcher. Mit grossem Elan starteten die Aufsteiger in die Saison und vermochten zu überzeugen. Nach knapp verlorenem Startspiel gegen Bülach Floorball (6:7). An der darauffolgenden Doppelrunde konnten die Limmattaler aber gegen Jump Dübendorf und die Vipers InnerSchwyz die ersten Vollerfolge einfahren. Zuletzt verloren die Zürcher zweimal knapp, trotzdem scheinen sie in der 1. Liga angekommen zu sein.

Gegen beide Teams ist Prognose deshalb schwierig. Wie die ersten Runden zeigten, gewinnt bis anhin jeder gegen jeden. Für die Rheintaler kann dies nur bedeuten, dass gegen alle Gegner eine konzentrierte Leistung erbracht werden muss, um den Sieg erringen zu können. In den letzten drei Partien vermochten sie in den wichtigen Momenten zu überzeugen. So sollten für die Gators auch am Wochenende Punkte drin liegen. (vd)

Samstag, Jona-Uznach Flames – Rheintal Gators Widnau, Sporthalle Grünfeld Jona, 19:30 Uhr; Sonntag, Rheintal Gators Widnau – Unihockey Limmattal Aegeten, 19 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.