Nach Unfall von Auto angefahren

Schwer verletzt wurde am Samstagmorgen eine 29-jährige Mitfahrerin, als sie sich nach einem Unfall hinter das verunfallte Fahrzeug begeben hatte.

Merken
Drucken
Teilen

MURG. Ein 28-jähriger Mann war kurz nach acht Uhr mit dem Wagen seiner 29-jährigen Begleiterin auf der A3 in Fahrtrichtung Chur unterwegs. Bei Quarten kam das Auto auf der verschneiten Fahrbahn ins Rutschen und prallte in der Folge gegen einen rechtsseitigen Schneewall. Nachdem der Wagen zum Stillstand gekommen war, verliess der Lenker zusammen mit seiner Beifahrerin das Fahrzeug. In diesem Moment näherte sich ein 31-jähriger Automobilist mit seinem Fahrzeug der Unfallstelle. Als er das verunfallte Fahrzeug wahrgenommen hatte, versuchte er zu bremsen und auszuweichen. Dies gelang ihm jedoch nicht, und auch sein Wagen kam ins Rutschen. Das Fahrzeug des 31-Jährigen prallte frontal gegen die neben dem verunfallten Fahrzeug stehende Frau. Die 29-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Sie wurde mit der Rettung ins Spital gebracht. Die beiden Fahrzeuglenker blieben unverletzt. An den beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. (kapo)