Nach Kündigung: Das «Rössli» St.Margrethen sucht neue Pächter

Die jetzige Pächterin hat gekündigt. Per November sucht die Genossenschaft Rössli St.Margrethen neue Wirte.

Drucken
Teilen
Die jetzige Pächterin macht im «Rössli» nicht weiter.

Die jetzige Pächterin macht im «Rössli» nicht weiter.

Bild: Archiv/gb

(pd) Die fünfte ordentliche Generalversammlung der Genossenschaft Rössli musste wegen Corona schriftlich durchgeführt werden. Von 241 Stimmberechtigten haben 115 Genossenschafterinnen und Genossenschafter an der Abstimmung teilgenommen. Der Vorstand hat an einer kürzlich abgehaltenen Sitzung die Resultate der schriftlichen Abstimmung zur Kenntnis genommen. Besonders freute ihn die hohe Stimmbeteiligung von 47,7 Prozent. Die Jahresrechnung 2019 sowie der Bericht des Vorstandes und das Protokoll der letzten GV wurden fast einstimmig gutgeheissen.

Daneben standen die Erneuerungswahlen der Vorstandsmitglieder und der Präsidentin für eine weitere zweijährige Amtsdauer an. Max Weder (Vorstand) und Heidi Künzler (Kassierin) haben ihren Rücktritt erklärt. Die weiteren Vorstandsmitglieder, Regula Gois, Peter Staub und Rolf Hanselmann, sowie die GPK-Mitglieder Silke Heil und Patrick Schneider wurden mit grossem Mehr wiedergewählt. Das Kassieramt wird neu von Peter Staub betreut. Auch Jacqueline Stäbler wurde als Präsidentin in ihrem Amt fast einstimmig bestätigt. Das genaue Ergebnis der schriftlichen Stimmabgabe ist auf der Homepage und im Anschlagkasten der politischen Gemeinde publiziert.

Der Vorstand hat sich an der Sitzung von Max Weder und Heidi Künzler verabschiedet. Präsidentin Jacqueline Stäbler bedankte sich bei ihnen für ihre grosse Arbeit seit der Gründung der Genossenschaft und überreichte ihnen ein Präsent.

Weil die jetzige Pächterin per Ablauf des Pachtvertrages gekündigt hat, sucht die Genossenschaft auf Anfang November dieses Jahres einen neuen Pächter. Interessenten erhalten von Geschäftsführer Felix Tobler unter geschaeftsstelle@rössli- stmargrethen.ch weitere Informationen.