Musikunterhaltung beim Zügeln

Unter dem Motto «Mer zügled» stand die Musikunterhaltung von Jugendmusik und Aktiven des Musikvereins Balgach. Mit einem abwechslungsreichen Repertoire begeisterten die Musiker rund 300 Gäste in der Mehrzweckhalle Riet.

Andrea Plüss
Drucken
Teilen
Timo Haarmann durfte sich über einen gelungenen Auftritt «seiner» Musiker freuen. (Bilder:Andrea Plüss)

Timo Haarmann durfte sich über einen gelungenen Auftritt «seiner» Musiker freuen. (Bilder:Andrea Plüss)

BALGACH. Der für dieses Jahr geplante Umzug in ein neues Probelokal gab dem musikalischen Unterhaltungsanlass vom Samstag das Motto. Bruno Zünd und Andi Nüesch führten in humorvoller Weise vor, was es beim Zügeln alles zu tun gibt: «Es gibt viel zu lupfen!» Die beiden Herren boten ein kurzweiliges Begleitprogramm zum konzertanten Teil.

Den musikalischen Auftakt übernahm die Jugendmusik unter Leitung von Leopold Hrach und präsentierte ihr Können mit einer Auswahl von acht melodisch-rhythmisch unterschiedlichen Stücken. Die Nachwuchsmusiker glänzten mit einem von Michael Brown arrangierten Beatles-Medley «1964» und wurden besonders für «Man in the Mirror» (Glen Ballard and Siedah Garrett) sowie «Alpine Moods» (Dennis Armitage) mit grossem Applaus bedacht.

Neumitglieder begrüsst

Begrüsst wurden fünf Neumitglieder bei der Jugendmusik, die am Samstag ihren ersten grossen Bühnenauftritt absolvierten: Franzisco und Nadine Hofstetter, beide Klarinette, sowie Marco Hofstetter, Daniel Graber und Tom Bühner, alle Saxofon. Während einer kurzen Pause konnten sich die Gäste an einer Diashow mit Bildern vom Probeweekend der Nachwuchsmusiker erfreuen. Mit «Montana» (Jan van der Roost) gab im Anschluss der Aktivverein einen stimmungsvollen Auftakt und beeindruckte im Anschluss mit «Rhapsodia» (Robert Finn), einem temporeichen, mitreissenden Stück. Einleitend hatten Bruno Zünd und Andi Nüesch einige Mühe gehabt, sich an den Titel zu erinnern: «Es hat was zu tun mit Raps und etwas mit Soda: Rhapsodia.» Die Lacher hatten die Unterhalter dabei auf ihrer Seite.

Glimmer und Glanz

Nach der Pause präsentierten sich die Musiker in elegantem Outfit und mit Glitzer-Dekoration im Hintergrund. Leiter Timo Haarmann verstand es mit seiner Musikauswahl, die Begeisterung der Zuhörer Stück für Stück zu steigern.

Raum für zwei gekonnte Soli mit Saxofon und Trompete bot das Grönemeyer-Medley mit Hits wie «Männer», «Mensch» oder «Flugzeuge im Bauch» und einem abschliessenden grandiosen Schlagzeugsolo. Weitere Soloeinlagen waren bei der von Freddie Mercury komponierten «Bohemian Rhapsody» zu bewundern, die musikalisch alle in ihren Bann zog. Mit einem Marsch-Konfetti, das eifrig beklatscht wurde, endete das Konzertprogramm, aber nicht das gesellige Beisammensein.

Jugendmusik mit abwechslungsreichem Repertoire.

Jugendmusik mit abwechslungsreichem Repertoire.

Ernst Nüesch

Ernst Nüesch