Musikfest 2017 in Marbach

BERNECK. 44 Delegierte aus 18 Rheintaler Blasmusikvereinen trafen sich zur Delegiertenversammlung des Musikkreises Rheintal. Für 2017 wurde der Kreismusiktag nach Marbach vergeben.

Max Pflüger
Drucken
Der Musikverein Berneck trotzte dem Regen mit beherztem Spiel.

Der Musikverein Berneck trotzte dem Regen mit beherztem Spiel.

Praktisch vollzählig – nur gerade der Musikverein Au hatte sich wegen anderweitigen Verpflichtungen entschuldigen müssen – versammelten sich die Delegierten der Rheintaler Musikvereine im Pfarreisaal Berneck zur ordentlichen Delegiertenversammlung. Unter der Leitung von Kreispräsidentin Verena Federli, St. Margrethen, diskutierten sie vor allem die Rahmenbedingungen für die Vergabe und die Durchführung der Kreismusiktage. Für 2017 wurde die Organisation des Kreismusiktages an den Musikverein Marbach übertragen. Speditiv und ohne Diskussion wurden die ordentlichen Geschäfte behandelt und der Jahresbericht der Vorsitzenden zur Kenntnis genommen. Schwerpunkte lagen 2012/13 auf der vereinsinternen Aus- und Weiterbildung und der Jugendförderung sowie auf dem Rückblick auf das erfolgreiche Musikantenfest am Kreismusiktag in Berneck.

2017 in Marbach

2014 findet kein Kreismusiktag statt, da in Diepoldsau das Kantonalmusikfest durchgeführt wird. 2015 treffen sich die Bläserinnen und Bläser in Eichberg, 2016 in Rüthi. Für den Kreismusiktag 2017 liegt eine Bewerbung von Marbach vor. Vorerst hatte Widnau beantragt, dass die Kreismusiktage nicht mehr als drei Jahre im Voraus vergeben werden sollen. Das wurde mit 17 zu 26 Stimmen klar abgelehnt. Damit war der Weg frei, über die Marbacher Bewerbung zu diskutieren. Da der Musikverein Marbach den Kreismusiktag zusammen mit der Veteranentagung an Auffahrt durchführen wollte, diskutierten die Delegierten vor allem das Durchführungsdatum. Am Auffahrtswochenende seien zu viele Absenzen zu befürchten, da manche Mitglieder am verlängerten Wochenende verreisen, meinte man. Praktisch einstimmig lehnten die übrigen Vereine den Marbacher Vorschlag ab. Da der Musikverein Marbach mit diesem Entscheid leben kann, wurden ihm die Kreismusiktage 2017 anschliessend einstimmig zugesprochen.

Reihenfolge Wettspielvorträge

Ein weiterer Diskussionspunkt war der Spielplan. Mit zwei Anträgen wünschte der Musikverein Altenrhein-Staad Verbesserungen. Die Gestaltung des Spielplanes erweist sich jedoch als nicht einfach. Viele Faktoren, wie zum Beispiel die Klassierung der Vereine und der Einsatz von Aushilfen in kleinen Vereinen, sind dabei zu berücksichtigen: Ein Puzzle, das kaum zur Zufriedenheit aller zusammengesetzt werden kann. Vorgeschlagen wurden in der Diskussion zahlreiche Varianten. Beschlüsse wurden keine gefasst. Die Vorschläge sollen nun in den Vereinen diskutiert werden und Thema an der nächsten Präsidentenkonferenz im Frühjahr 2014 sein. An der nächsten Delegiertenversammlung wird dann über definitive Änderungsanträge abgestimmt.

2014: Kantonales in Diepoldsau

Anschliessend orientierte Roland Stillhard über den Stand der Vorbereitungen zum Kantonalmusikfest vom 24./25. Mai 2014 in Diepoldsau.

Mit farbigen Worten schilderte Roland Stillhard seine Vorstellungen vom bunten Musikantentreffen, zu dem sich bereits 73 Vereine angemeldet haben. Eine gute Beteiligung: Allein von den 19 Rheintaler Vereinen haben sich schon 13 gemeldet. Anmeldeschluss ist der 20. September.

Aus dem attraktiven Rahmenprogramm verriet er schon einiges: die Durchführung der ersten Schweizer Gummistiefel-Weitwurf-Meisterschaft sowie ein Galakonzert mit der Swiss Army Big Band.

Die Delegierten der Rheintaler Blasmusikvereine tagten am Samstag im Pfarreisaal Berneck. Zu reden gaben Modus und Termine. (Bilder: Max Pflüger)

Die Delegierten der Rheintaler Blasmusikvereine tagten am Samstag im Pfarreisaal Berneck. Zu reden gaben Modus und Termine. (Bilder: Max Pflüger)

Aktuelle Nachrichten