Musikalisches Finale der «Luschnouar Koscht»

LUSTENAU. Zahlreiche begeisterte Gäste haben in den letzten Wochen «Luschnouar Koscht» in den Gaststätten genossen.

Drucken
Teilen

LUSTENAU. Zahlreiche begeisterte Gäste haben in den letzten Wochen «Luschnouar Koscht» in den Gaststätten genossen. Die traditionellen Lustenauer Spezialitäten, teils original nach Omas Rezept gekocht, teilweise mit modernen Zutaten zu neuen Kreationen verfeinert, finden über die gemeinschaftliche Initiative der Gastronomie wieder zurück auf die Speisekarten, und das zieht die Gäste von nah und fern in die Marktgemeinde. Nur noch diese Woche besteht die Möglichkeit, die beliebte «Luschnouar Koscht» zu geniessen – und dies wird mit kulturellen Besonderheiten umrahmt. So wird am Freitag im Gasthof Krönele die Lustenauer Jazzband stand.Art spielen. Ab 19 Uhr werden sie die Ohren der Gäste im Krönele verwöhnen. Am Samstag steht das legendäre Duo D' Karroziechar nach einer langen Zeit das erste Mal wieder auf einer Bühne. Im Café Lila wird ab 18 Uhr für Stimmung gesorgt. Ernst Hagen und Johannes Grabher machen Musik auf «Luschnouarisch» und sind für ihre Bühnenpräsenz und ihren Witz bekannt und beliebt. Um Reservierung wird von den Gastgebern gebeten.

Insgesamt nehmen neun Gastronomiebetriebe an der «Luschnouar Koscht» teil: Amann-Kaffee, Café Lila, Café-Konditorei König, Gasthof Krönele, Gasthof Meindl sowie der «Freigeist», Gasthaus Frühlingsgarten, Restaurant Café Bar Schmugglar und die Zwickeria. (pd)