MOUNTAINBIKE: Sieg für Schmid und Thür

Vera Schmid und Stiven Thür gewinnen die Gesamtwertung im Swiss Bike Cup. Rheintaler Podestplätze gab es für Giara Klaiber, Sirin und Chiara Städler.

Andy Widmer
Drucken
Teilen
Die U17 dominieren die Rheintaler Mountainbiker: Die goldene Trinkflasche für den Gesamtsieg gewinnen (v. l.) Steven Graf und Vera Schmid. Mit Giara Klaiber wird eine weitere Rheintalerin Dritte. (Bild: pd)

Die U17 dominieren die Rheintaler Mountainbiker: Die goldene Trinkflasche für den Gesamtsieg gewinnen (v. l.) Steven Graf und Vera Schmid. Mit Giara Klaiber wird eine weitere Rheintalerin Dritte. (Bild: pd)

Andy Widmer

Der Proffix Swiss Bike Cup endete, wie er begonnen hatte. Mit einem anspruchsvollen, attraktiven Rennen im Tessin. Das erste Mal im Swiss Bike Cup war Carona, ein pittoreskes Dorf am Fusse des Monte San Salvatore oberhalb Lugano, Veranstaltungsort. Die Fahrer fanden eine herrliche Strecke vor, die einer Finalissima würdig war. Die technisch und körperlich sehr anstrengende Rennstrecke verlangte von den Athleten nochmals alles. Die Kategorie Hard (U17) wurde diese Saison von den beiden Rheintalern Vera Schmid vom Team Pink Gili Swiss und Stiven Thür vom Team bskGraf/RV Altenrhein dominiert. Sie gewannen souverän das Einzelrennen sowie das Gesamtklassement. Für beide eine sehr erfolgreiche Saison. Auch für weitere Rheintaler verlief das Jahr 2017 erfolgreich. So erreichten Giara Klaiber aus Altstätten als Dritte (U17), Sirin (U13) und Chiara Städler (U9) aus Hinterforst einen Podestplatz. Die vollständige Rangliste kann unter www.swissbikecup.ch angeschaut werden. Dabei ist zu beachten, dass je nach Kategorie nur ein bis zwei Streichresultate berücksichtigt werden.

Eröffnung Radquer-Saison: Rheintaler vorne

Den Auftakt für die Saison 2017/ 2018 machte wie jedes Jahr Baden. Der frühe Termin lockte Querfahrer aus der ganzen Welt an, um den Formstand zu testen. In diesem kompetitiven Umfeld zeigten die beiden bskGraf-MTB-Teamfahrer Jürg Graf und Stiven Thür ihren Formstand mit einem zweiten und vierten Rang. Eine Woche später in Illnau konnten sie das Resultat noch verbessern mit einem ersten Rang (Jürg Graf) und einem dritten Platz (Stiven Thür). Nächstes Wochenende wird in Bern noch der letzte Schliff für die Radquer-Schweizer-Meisterschaft am 8. Oktober in Mettmenstetten geholt. Jürg Graf möchte sich dort das Schweizer-Meister-Tricot zurückholen. Stiven Thür kann seinen Schweizer-Meister-Titel U17 nicht verteidigen, weil er für diese Saison bereits als Junior (U19) antreten wird.