MOTOCROSS: Zwei Rheintaler in Möggers

Neben der WM der Seitenwagen-Motocrosser stehen am Wochenende in Möggers auch die Einzelfahrer am Start.

Drucken
Teilen
Auch die Motocrosser stehen am MX-Weekend in Möggers bei Bregenz am Start. (Bild: Archiv/uh)

Auch die Motocrosser stehen am MX-Weekend in Möggers bei Bregenz am Start. (Bild: Archiv/uh)

Für sie geht es nicht um Weltmeistertitel, sondern lediglich um Siege in der internationalen österreichischen Solo-Meisterschaft. Den Auftakt bei den Einzelsportlern macht am Samstagmorgen die Kategorie Clubsport. Um 7.45 Uhr müssen die Fahrer zur Besprechung beim Startbalken antraben, eine Viertelstunde später starten das freie Training sowie das Zeittraining. Um 8.45 Uhr beginnt dann der erste Lauf der Kategorie Clubsport. Nach einem ersten Block Seitenwagen-Trainings geht’s bei den Clubsportlern dann auch schon um die Entscheidung: Um 11.20 Uhr geht der zweite Lauf los, 20 Minuten später werden bereits die ersten Sieger gekürt.

In dieser Kategorie treten mit Roger Lipp aus Walzenhausen sowie dem Eichberger Silvio Kehl auch zwei Rheintaler an. Für Silvio Kehl wird es ein Heimspiel: Er fährt für den Motocrossclub Möggers, den Organisator der Grossveranstaltung im nördlichsten Zipfel Vorarlbergs. Im Mai glänzte Silvio Kehl bei den SAM-Junioren-Open in Oberriet mit dem zehnten Platz.

Am Sonntag geht es dann um grosse Titel, wenn die Motocross-Seitenwagen an der Startlinie stehen. Ihre Siegerehrung bildet den Abschluss der zwei Tage Motorsport in Möggers. (rez)