Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Montlinger geben ein Lebenszeichen von sich

Fussball Der FC Montlingen schafft nach sechs Pleiten in Serie eine starke Reaktion. Die Kolbenstein-Elf gewinnt das Kellerduell gegen Ems verdient mit 3:1 (0:0). «Es ist ein Sieg des Teams. Die Jungs haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und verdient einen grossen Schritt in die richtige Richtung gemacht», bilanziert ein glücklicher Überganstrainer, Ur­ban Wüst, nach Spielschluss.

Ereignisarme erste Halbzeit auf dem Kolbenstein

Die ersten 45 Minuten waren ereignisarm, mit leichten Vorteilen für das Heimteam. Zwar hatten die Bündner mehr Ballbesitz, aber vor das Tor kamen nur die Oberrheintaler: Sowohl in der 14. als auch in der 36. Minute scheiterte aber FCM-Topskorer Mergim Osmani. Nach der Pause steigerte sich der Unterhaltungswert der Partie markant. In der 51. Minute scheiterte Bont nach starker Vorlage von Osmani nur knapp. Im Gegenzug wurde den Gästen aus Ems ein Tor wegen einer Abseitsposition aberkannt. Auf der Gegenseite scheiterten dann Wüst und Haltiner im Doppelpack. In der gleichen Minute gingen die Gäste aus Graubünden in Führung: Giacomelli traf zur schmeichelhaften Führung für die Emser. Montlingen musste sich nach dem Rückstand zuerst fangen. Die Kolbenstein-Elf zeigte dann aber eine starke Reaktion. Oft war für die Oberrheintaler ein Rückstand in dieser Saison ein klares Zeichen für eine Niederlage – nicht aber gestern.

Starke Reaktion auf den Rückstand

Nach 71 Minuten glichen die Montlinger die Partie aus: Fabian Wüst versenkte das Leader via Osmani und Haltiner in die Maschen. Die Emser reklamierten zwar, das Spielgerät sei im Out gewesen, doch auch in dieser Situation hatte das starke Schiedsrichtertrio korrekt entschieden. Nur acht Minuten später gingen die Rheintaler in Führung: Osmani versenkte das Leder aus 18 Meter herrlich in die Maschen. Den Schlusspunkt setzte dann Captain Wüst: Der 25-Jährige überlistete den Torhüter der Emser von der Seite zum verdienten 3:1-Endstand. Somit überholen die Montlinger die Emser in der Tabelle und liegen neu auf Rang zehn, was gleichbedeutend ist mit dem ersten Nichtabstiegsplatz. Ein starkes Lebenszeichen der Kolbensteiner vor den schwierigen Partien gegen die Spitzenmannschaften Altstätten und Weesen.

2. Liga, Gruppe 1

Montlingen – Ems 3:1 (0:0)

Kolbenstein – 180 Zuschauer – SR: A. Zeciri.

Tore: 54. Giacomelli 0:1, 71. Wüst 1:1, 79. Omsani 2:1, 86. Wüst 3:1.

Montlingen: Weder; Haltiner, Klingler, Gächter, Haltiner; Berisha (80. Bektesi), K. Lüchinger (60. Shaqiri), Klingler, S. Lüchinger, Walt; Osmani (87. N. Lüchinger).

Ems: Da Fonseca; Beso, Lekishwili, Decurtins (40. Merlo), Salihagic; Lebien, Plozza, Abdulla, Basic; Giacomelli, Gjorgjievski (78. Mitrovic).

Gelbe Karten: 48. Lekishvili, 55. Gächter, 65. Merlo, 80. S. Lüchinger, 91. Bektesi.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.