Modellbahnen auf 2000 m2

Der Modelleisenbahn-Club Altstätten feiert sein 40-jähriges Bestehen mit einer grossen Ausstellung. Sie findet am Wochenende vom 7./8. November statt und erstreckt sich über 2000 Quadratmeter.

Gert Bruderer
Merken
Drucken
Teilen
Organisiert wird die Ausstellung von Clubpräsident Wisi Untersander, seiner Frau Bea, Antonio Verna (vorne, von links, alle aus Altstätten) sowie den beiden OK-Co-Präsidenten Armin Lüchinger, Heerbrugg, und Sascha Verna, Widnau (hinten, von links). Im OK wirkt zudem Markus Graf, Rebstein, mit. (Bild: Gert Bruderer)

Organisiert wird die Ausstellung von Clubpräsident Wisi Untersander, seiner Frau Bea, Antonio Verna (vorne, von links, alle aus Altstätten) sowie den beiden OK-Co-Präsidenten Armin Lüchinger, Heerbrugg, und Sascha Verna, Widnau (hinten, von links). Im OK wirkt zudem Markus Graf, Rebstein, mit. (Bild: Gert Bruderer)

ALTSTÄTTEN. Als der Club gegründet wurde und das Schöntal-Schulhaus, in dessen Keller die Bähnler zu Hause sind, noch neu war, gab es die Digitaltechnik noch nicht. Heute sind die Möglichkeiten enorm: Loks sind mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, so dass der Modellbahner verschiedene Beleuchtungsarten und Geräusche abrufen kann – Motorengeräusche, Pfiffe, Bahnhofsansagen, Führerstandsbeleuchtung, Rangierlicht und vieles mehr.

Nostalgie und High-Tech

Der Altstätter Modelleisenbahn-Club ist dem Analogbetrieb treu geblieben, fährt aber auch digital und vereint auf diese Weise Nostalgie und High-Tech auf anziehende Weise. Entsprechend erlebnisreich sind die jährlichen Tage der offenen Tür, das Frühschoppenfahren im Frühling und jede Sonderausstellung, die der Club organisiert. Für seinen nächsten Grossanlass nimmt der Verein sein 40-jähriges Bestehen zum Anlass: In der Schöntal-Turnhalle breiten sich die Modellbähnler auf einer Fläche aus, die achtmal so gross ist wie jene im Clublokal.

Viel Abwechslung

Natürlich wird an der Ausstellung alles zu sehen sein, was die Modellbahner auszeichnet – und sehr viel mehr. Züge in mehreren Spurweiten (und somit in unterschiedlichem Massstab) werden unterwegs sein, jahrzehntealte Bahnen rattern neben modernen, fast schon geräuschlosen Triebwagen über die Gleise, und wie immer kann das Publikum – dank Digitaltechnik – hier und da ins Geschehen eingreifen, indem es per Knopfdruck einzelne Szenen belebt.

Alles bei freiem Eintritt

Der guten Verankerung des Modellbahnclubs im Ort und seiner ausgeprägten Lust, familienfreundlich zu bleiben, ist ein kostenloser Eintritt zu verdanken. Das Publikum erwarten liebevoll gestaltete Anlagen und eine modulare, von Daniel Untersander gebaute Lego-Bahnanlage.

Aber auch über den eigenen Tellerrand blicken die Altstätter Modellbahner; so werden auch Flugmodelle und Miniatur-Lastwagen in Aktion zu sehen sein. Natürlich steht zudem wie immer die bewährte Festwirtschaft bereit.