Mitsing-Wienacht mit Andrew Bond

REBSTEIN. Rund 600 Kinder und Erwachsene folgten der Einladung von Pro Cultura Rebstein und des Pinocchio-Treffs zum Kinderkonzert mit Andrew Bond. Dabei war Mitsingen, Mitklatschen und Mittanzen gefragt.

Susi Miara
Drucken
Teilen
Der Kinderchor «Singed mit» durfte Andrew Bond auf der Bühne begleiten. (Bilder: Susi Miara)

Der Kinderchor «Singed mit» durfte Andrew Bond auf der Bühne begleiten. (Bilder: Susi Miara)

Wenn der Zürcher Liedermacher ein Konzert gibt, dann ist sicher, dass der Saal voll wird. So auch gestern im Progy-Zentrum in Rebstein. Andrew Bond versteht es, sein junges Publikum abzuholen. Seine Lieder kennt jedes Kind und so war es kein Problem, auch die bekannten und beliebten Advents- und Weihnachtslieder wie «Bald, bald isch Wienacht», «S gröoschte Gschänk» oder «En helle Stern» lautstark mitzusingen. Bei der Mitsing-Wienacht standen aber nicht nur die Lieder im Mittelpunkt. Andrew Bond verstand es, die Ereignisse rund um die Geburt Jesu in einem kindgerecht aufbereiteten Weihnachtsspiel zu präsentieren. Die spezielle Weihnachtsgeschichte liess diesmal auch die Tiere zu Wort kommen. Vor allem das Kamel, das keine Lust auf die grosse Reise mit den drei Königen hatte. Mit verschiedenen Kopfbedeckungen schlüpfte Andrew Bond in die Rolle des Esels, des Römers, des Hirten, des Königs oder des Kamels und wanderte mit Josef und Maria zum Stall in Bethlehem, wo das Jesuskind zur Welt kam. Immer wieder sang er passende Lieder zu den einzelnen Etappen. Ihren grossen Auftritt hatten auch 32 Kinder des Kinderchors «Singed mit». Gemeinsam mit Björn Wiget haben sie zehn Lieder eingeübt und sangen am Konzert gemeinsam mit Andrew Bond.

Aktuelle Nachrichten