Mitreden, wie Widnau künftig aussehen soll

Die Gemeinde lädt alle Interessierten dazu ein, sich am Ortsplanungsprozess an Stammtischen aktiv einzubringen.

Drucken
Teilen
Das Ortsplanungsmodell – im Hintergrund Gemeindepräsidentin Christa Köppel.

Das Ortsplanungsmodell – im Hintergrund Gemeindepräsidentin Christa Köppel.

pd

(gk) An der Infoveranstaltung vom Montag, 25. November, liessen sich rund 150 Personen aus erster Hand über den Stand der Arbeiten zur Ortsplanungsrevision informieren. Mitglieder des Gemeinderates sowie Fachplanerinnen und Fachplaner aus verschiedenen Disziplinen erläuterten die Ergebnisse der Ist-Analyse des Widnauer Siedlungsgebiets.

Aus der Analyse abgeleitet wurden zu den Themen Siedlung, historische Entwicklung, Verkehr sowie Freiraum und Landschaft je ein kurzes Fazit präsentiert. Neben dem Analysebericht wurde eine Kurzfassung als «fokus» 3/2019 herausgegeben. Der detaillierte Analysebericht sowie der «fokus» können auf www.widnau.ch unter Informationen – Projekte – Revision Ortsplanung heruntergeladen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit, zu den daraus abgeleiteten Fazits ein Feedback abzugeben.

Die neuen Instrumente der Ortsplanung, die vom Gemeinderat in Zusammenarbeit mit Fachplanern erarbeitet werden, sollen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern diskutiert, reflektiert und weiterentwickelt werden. Der Gemeinderat lädt alle interessierten Personen, Gruppierungen oder Parteien ein, sich aktiv daran zu beteiligen und sich für die geplanten Stammtischrunden einzuschreiben. Es spielt keine Rolle, ob das Thema für die Beteiligten Neuland ist, diese vom Fach sind, sie persönliche Erfahrungen haben, Ideen einbringen oder die erarbeiteten Zwischenergebnisse beurteilen möchten: Die Gemeinde ist an allen Meinungen interessiert. Das Teilnahmeformular kann auf der Homepage (Informationen – Projekte – Revision Ortsplanung – «Gestalten Sie die Zukunft unserer Gemeinde mit») ausgefüllt und der Gemeinderatskanzlei gemailt werden. Es ist bis Mitte Januar aufgeschaltet.

Der erste Stammtisch ist vor den Sommerferien geplant. Die eingeschriebenen Teilnehmer werden persönlich eingeladen. Das primäre Diskussionsthema sind die ausgearbeiteten Strategien und Konzepte der Entwicklung des Siedlungsgebiets. Wie könnte Widnaus Zentrum künftig aussehen? Wo braucht es öffentliche Aufenthaltsorte? Wo können lineare Grünstrukturen ergänzt oder aufgewertet werden? Wo braucht es bessere Fussgänger- und Veloverbindungen? Solche Fragen werden am Stammtisch diskutiert.

Aktuelle Nachrichten