Mit Robinson zu neuen Horizonten

Am Donnerstagabend lud die 3. Klasse von Ursula Stoop und Doris Hutter im Schulhaus Roosen zu einer Musical-Aufführung ein. 29 Schülerinnen und Schüler sangen und spielten zum Thema «Robinson».

Max Pflüger
Drucken
Teilen
Die Reise kann beginnen: Robinson und seine Crew starten im Hafen von Hamburg zum grossen Abenteuer. (Bilder: Max Pflüger)

Die Reise kann beginnen: Robinson und seine Crew starten im Hafen von Hamburg zum grossen Abenteuer. (Bilder: Max Pflüger)

LÜCHINGEN. Mit der Aufführung des Musicals «Robinson» setzten die Drittklässler einen Schluss- und Höhepunkt hinter ihre Unterstufenzeit im Schulhaus Roosen. Nach den Sommerferien ziehen sie dann als stolze Viertklässlerinnen und Viertklässler ins Mittelstufenschulhaus Kirchfeld ein.

Robinson war ein unerschrockener Entdecker. Ihn drängte es hinaus in die Welt. Irgendwie ist das für die Kinder im Primarschulalter ja auch typisch: Die Welt kennenlernen, sich langsam zuerst noch zögernd von zu Hause abnabeln, neue Freunde kennenlernen und herausfinden, wie die Welt funktioniert. Die Robinsongeschichte ist daher schon immer ein wichtiges Unterrichtsthema in der Unterstufe gewesen.

Im Musical erzählten die 29 Mädchen und Buben von Ursula Stoop und Doris Hutter die wohl jedem bekannte Romangeschichte von Daniel Defoe in kurzen szenischen Bildern, von denen jedes einzelne mit einem Chorlied geschlossen wurde. Sie begleiteten Robinson in den Hamburger Hafen, auf hohe See und durchlebten mit ihm den Schiffbruch. Sie teilten mit dem kleinen Helden in der Einsamkeit sein Heimweh und fanden mit ihm in Freitag einen Freund. Schliesslich freuten sie sich mit Robinson über die Ankunft eines Schiffes, auf dem er zurück in die Heimat zu Vater, Mutter und den Geschwistern segeln konnte. Die Spielfreude der Kinder liess Zuschauer, Eltern, Geschwister, Grosseltern, Bekannte und Freunde mitleben und immer wieder begeistert applaudieren. Aber auch die Anspannung der kleinen Schauspieler und Schauspielerinnen war spürbar.

Der fünfviertelstündige Auftritt vor so vielen Gästen verursachte Lampenfieber. Und als die Vorstellung dann zu einem guten Ende gebracht war, waren alle sichtlich erleichtert: Die zusätzlich herausgeklatschte Zugabe war den Kindern etwas viel abverlangt und das Ausharren auf der Bühne war für die Drittklässler nicht mehr leicht. Und doch: Das grosse Erlebnis der Lüchinger Drittklässler ist gelungen. Die vielen Zuschauer und der warme und begeisterte Applaus in der Turnhalle Roosen wird ihnen bestimmt noch lange in guter Erinnerung bleiben.

In Freitag (links) hat Robinson auf der einsamen Insel einen treuen Freund gefunden.

In Freitag (links) hat Robinson auf der einsamen Insel einen treuen Freund gefunden.