Mit präpariertem Fahrzeug am Zoll gestoppt

KRIESSERN. Grenzwächter haben am Übergang Kriessern kürzlich drei rumänische Staatsangehörige angehalten. Diese hatten versucht, mit Einbruchswerkzeug und einem eigens für den Schmuggel von Waren präparierten Fahrzeug in die Schweiz einzureisen. Der Wagen war in Grossbritannien immatrikuliert.

Merken
Drucken
Teilen

KRIESSERN. Grenzwächter haben am Übergang Kriessern kürzlich drei rumänische Staatsangehörige angehalten. Diese hatten versucht, mit Einbruchswerkzeug und einem eigens für den Schmuggel von Waren präparierten Fahrzeug in die Schweiz einzureisen. Der Wagen war in Grossbritannien immatrikuliert.

Die drei rumänischen Fahrzeuginsassen waren im Alter zwischen 22 und 33 Jahren.

Bei einer ersten Untersuchung des Fahrzeugs fanden die Grenzwächter mehrere Werkzeuge, die sich für Einbrüche eignen. Unter anderem ein sogenanntes Ziehwerkzeug, mit dessen Hilfe man Türen so öffnen kann, dass lediglich der Schliesszylinder zerstört wird. Daraufhin wurde das Fahrzeug durch Spezialisten des Grenzwachtkorps untersucht. Diese stellten in den Vordersitzen und den beiden hinteren Kotflügeln vier präparierte Schmuggelverstecke fest, die bei der Einreise jedoch leer waren. Die Rumänen wurden zur genaueren Abklärung der Kantonspolizei St. Gallen übergeben. (gwk/red.)