Mit Papa Moll um die Welt

AU. Das Suuserfest des STV Au zeigte am Samstag einen Querschnitt aus einem faszinierenden Vereinsleben und liess Papa Moll, den bekanntesten Schweizer Vater und dessen Familie, zum Leben erwecken.

Andrea Kobler
Merken
Drucken
Teilen
Gummi-Twist und Tücher: Die grossen Mädchen auf Reisen. (Bild: Andrea Kobler)

Gummi-Twist und Tücher: Die grossen Mädchen auf Reisen. (Bild: Andrea Kobler)

Wer kennt ihn nicht? Papa Moll, den charmanten, patriotischen, tolpatschigen, aber liebenswürdigen Vater. Die Schweizer Comicfigur begleitet ganze Familien seit über 60 Jahren. Anlässlich des Suuserfestes gewährte der STV dem Publikum einen ganz besonderen Einblick in Molls Stube und damit in die faszinierenden Abenteuer einer ganz normalen Familie. Dabei treffen Papa und Mama Moll, Evi und Fritzli aufeinander und damit zwei Generationen mit verschiedenen Ansichten. Eine Familie, deren Alltag aber nicht nur geprägt ist durch Diskussionen, sondern vor allem durch viel Spass und noch mehr Action.

Strand, Strassen, Schabernack

Etwas, das sich auch auf der Bühne widerspiegelte. 17 verschiedene Riegen, von den verspielten Muki-Turnern über die strahlenden Kidsdancerinnen bis zur rockigen Männerriege zeigten die Facetten des Turnsportes. Dies sowohl an der Kindervorführung, wie auch bei der ausverkauften Abendvorstellung. Das Muki-Turnen half Papa Moll beim Hausbau, die Akrodance-Mädchen begleiteten ihn auf Shoppingtour, die kleinen Knaben auf eine Wanderung und die Damenriege II und die Gymnaestradagruppe an das Weltturnfest nach Helsinki. Nach dem tollen Sommer und den warmen Temperaturen am Suuserfest war es beinahe ein Muss, mit Badehosen auf die Bühne zu steigen. Das Kinderturnen fuhr mit Moll ins Schwimmbad, die grossen Knaben machten sich auf zu einer Gummiboot-Fahrt und die mittleren Mädchen gingen an den Strand. Fasziniert war Moll von den pAUer Athletics im Strassenverkehr, der Zirkusvorführung am Stufenbarren und den grossen Mädchen auf Reisen. Natürlich durfte auch der immer wieder für Schabernack bereite Dackel Tschips nicht fehlen (kleine Mädchen).

Turnen und jodeln

Anlässlich seines Geburtstages war Moll schliesslich gar beim Auer Suuserfest zu Gast und damit dort, wo er einst selbst seine Muskeln stählte. Und schwuppdiwupp stand der Senior auch auf der Bühne – natürlich inmitten der vielen fitten jungen Frauen der Team-Aerobic- und Fitnessriege. Dank der Ausfahrt mit Folklore-Einlage von eben dieser Riege ins Appenzellerland und der schwungvollen Geburtstagsvorführung der Aktiven war schliesslich nicht mehr wegzudiskutieren: Die Auer Turner sind fit, kreativ, humorvoll und können gar jodeln. So ging es nicht nur beim Rückblick durch die Familiengeschichte mit allen Riegen, sondern auch später im «Schweizer Stübli» beim Raclette, beim Tanz mit dem Enzian-Quintett oder im Partykeller «atemlos durch die Nacht».

Nicht abgeholte Tombola-Preise können am Montag, 9., und Dienstag, 10. November, zwischen 17 und 19 Uhr bei Familie Baumgartner, Kirchweg 12, in Au abgeholt werden.

Auch Papa Moll zog es auf die Turnerbühne.

Auch Papa Moll zog es auf die Turnerbühne.