Mit den Fassdauben unterwegs

POLYSPORT. Am Sonntag fand das Fassdauben-Rennen in Lachen statt. Wagemutige versuchten sich auf diesem nostalgischen Sportgerät.

Isabelle Kürsteiner
Drucken
Teilen
Zu mutigen Fassdauben-Rennfahrten fanden sich in Lachen-Walzenhausen Kinder, Frauen und Männer ein. (Bilder: Isabelle Kürsteiner)

Zu mutigen Fassdauben-Rennfahrten fanden sich in Lachen-Walzenhausen Kinder, Frauen und Männer ein. (Bilder: Isabelle Kürsteiner)

Wer der bunten Schar Zuschauer und Fahrer zuhörte, für den war klar: Es ging weniger um den Sieg, als vielmehr um das Mitmachen. Zu den Favoriten gehörte die Familie Züst, für den Sieg mussten diese bei den Kindern wie auch bei den Erwachsenen geschlagen werden. Dazu benötigte es sattsitzende Fassdauben, Kondition und Technik sowie Durchhaltewillen. Denn als richtiger Fassdauben-«Rennfahrer» wurde die Strecke mehrfach bewältigt, weil im Ziel die Zeit erfragt werden konnte, um sie bei einem neuen Anlauf zu verbessern.

Alle Teilnehmer im Ziel

Das Publikum feuerte an, ermutigte und amüsierte sich ob der Balanceversuche und unterschiedlichsten Fahrpraktiken. Die meisten bekundeten mit den kantenlosen Dauben sowie den langen Stecken Mühe. Doch alle erreichten das Ziel, sei es in grossen Schritten, mit einem letzten Sturz über die Ziellinie oder dann und wann in flotter Fahrt.

Strategie-Diskussionen

Dass beim angehenden Aufstieg auch der Schneebar noch ein Besuch abgestattet wurde, war beinahe klar. Da wurde heftig diskutiert. «I bi ine riisigs Loch gfahre, jetzt moni zerscht en Glühwii ha», war zu hören. Oder es wurde darüber gestritten, welches denn die beste Taktik zur Benutzung des überlangen Skistocks sei.

Nicht nur die Einsteiger, sondern auch sehr geübte Skifahrer bekundeten Mühe mit dem Gerät. Ganz ausser Atem kamen sie meist mit ein bis zwei Stürzen im Ziel an. Dies alles tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, jede beendete Fahrt wurde mit Applaus und ermunternden Zurufen belohnt. Nach dem Jahreshighlight geht es für den Fassdauben-Club Lachen auch nach der Schneesaison weiter. Da das Bikerennen nicht mehr durchgeführt wird, ist am 27. Juni ein Spielnachmittag für Eltern und Kinder geplant. Zuvor aber organisieren sie den Funkensamstag in Walzenhausen und im September soll das Spaghettiessen am Jahrmarkt wieder aufgelebt werden lassen.

Nicht alle blieben fehlerlos.

Nicht alle blieben fehlerlos.

Aktuelle Nachrichten