Mit Bart statt Maske

St. Gallen Ein grölendes Publikum und mittendrin ein bärtiges Gesicht: Sido, der einst bekannteste Maskenträger im deutschsprachigen Raum, ist am Samstag in St. Gallen aufgetreten.

Drucken
Teilen

St. Gallen Ein grölendes Publikum und mittendrin ein bärtiges Gesicht: Sido, der einst bekannteste Maskenträger im deutschsprachigen Raum, ist am Samstag in St. Gallen aufgetreten. Heute trägt der Rapper aus Berlin keine Maske mehr, das Publikum weiss er aber immer noch zu begeistern, wie er bei seinem Auftritt im randvoll gefüllten Ivy Club unter Beweis stellte. «Sido hat sich sofort mit dem Publikum verstanden», schwärmt Elena Meier vom Ivy Club, der vor kurzem am Standort des ehemaligen «Backstage» eröffnete.

Der Rapper kam exklusiv für dieses eine Konzert in die Schweiz. Am Samstag gab er seine alten Hits zum Besten, spielte aber auch Lieder von seinem aktuellen Album «VI». Der 35-Jährige, der sich im Backstage-Bereich auch schon Schlägereien geliefert hat, zeigte sich sichtlich aufgeräumt und scherzte mit dem Publikum. (cg)