Mit 1,7 Promille auf Fahrersitz eingeschlafen

RHEINECK. Am Montagmittag hat die Kantonspolizei in Rheineck einen 22-jährigen Autofahrer mit über 1,7 Promille kontrolliert. Er war vorher mehreren Augenzeugen wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen.

Drucken
Teilen

RHEINECK. Am Montagmittag hat die Kantonspolizei in Rheineck einen 22-jährigen Autofahrer mit über 1,7 Promille kontrolliert. Er war vorher mehreren Augenzeugen wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen.

Kurz vor 13 Uhr beobachtete eine Augenzeugin, wie ein Autofahrer auf einem Parkplatz in Rorschach mit einem Veloständer kollidierte, dabei mehrere Velos umwarf und sich nicht um den Schaden kümmerte. Kurze Zeit später meldete ein weiterer Zeuge, dass auf der Autobahn A1 Richtung St. Gallen ein Autofahrer aufgrund seiner aggressiven und unsicheren Fahrweise auffalle. Er sei sehr nahe aufgefahren, habe versucht, rechts zu überholen und sei dabei mehrfach beinahe mit der Leitplanke kollidiert. Die Fahndung brachte einen schnellen Erfolg – das gesuchte Auto konnte auf einem Parkplatz in Rheineck kontrolliert werden. Der 22-jährige Lenker schlief auf dem Fahrersitz. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 1,7 Promille, woraufhin der junge Mann seinen Führerausweis abgeben musste. Zudem wurde eine Blutprobe angeordnet. (red.)

Aktuelle Nachrichten