Mit 1,1 Promille zur Polizei

ST. GALLEN. Am Mittwoch kam eine Frau mit ihrem Auto zur Stadtpolizei St. Gallen und wollte einen Unfall melden. Die Frau erklärte der Polizei, dass sie einen Unfall gehabt habe, der andere Lenker jedoch weitergefahren sei. Sie habe danach ihre Schwester besucht und sei nun zur Polizei gefahren.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Am Mittwoch kam eine Frau mit ihrem Auto zur Stadtpolizei St. Gallen und wollte einen Unfall melden. Die Frau erklärte der Polizei, dass sie einen Unfall gehabt habe, der andere Lenker jedoch weitergefahren sei. Sie habe danach ihre Schwester besucht und sei nun zur Polizei gefahren. Im Gespräch bemerkte der Polizist, dass die Frau nach Alkohol roch. Der Atemlufttest zeigte einen Wert von 1,1 Promille. Der Führerausweis wurde der 61-Jährigen abgenommen. Der durch die Frau geschilderte Unfallhergang passte nicht zum Schadenbild am Auto. Der Vorfall wird untersucht. (red.)

Aktuelle Nachrichten