«Missione Impossibile» begeistert

OBERRIET. Der STV Oberriet-Eichenwies führte dreimal das Unterhaltungsprogramm mit dem Motto «Missione Impossibile» auf. Die turnerischen Darbietungen lösten genauso mächtigen Beifall aus wie die Showeinlagen.

Rösli Zeller
Merken
Drucken
Teilen
Showeinlagen mit «La Famiglia Trottinetti». (Bilder: Rösli Zeller)

Showeinlagen mit «La Famiglia Trottinetti». (Bilder: Rösli Zeller)

Wer sich nicht rechtzeitig in der Mehrzweckhalle eingefunden hatte, hatte es schwer, noch einen Platz zu finden. Am Samstagabend war die Halle bis zum allerletzten Stuhl besetzt. Dies freute nicht nur die Organisatoren und die vielen Turnerinnen und Turner, sondern vor allem auch den Präsidenten Peter Kobler.

Überzeugt von den Leistungen

Er eröffnete das Programm mit einem Grusswort, welches er dem Thema «Freiwilligenarbeit» widmete. Kobler ist überzeugt, dass Freiwilligenarbeit wichtig und richtig ist. Sehr viel Zeit und Engagement habe vor allem das Leiterteam für die Unterhaltung investiert. Zahlreiche Stunden hätten auch die Turnerinnen und Turner geleistet. Das zu Ende gehende Jahr ist nämlich geprägt von mehreren Turnfestsiegen, Podestplätzen und Medaillen. Allein dies sei ein Beweis für grossartige Freiwilligenarbeit. Nach dem rund dreistündigen Programm würdigte er beim grossen Finale die beispielhaften Leistungen aller Riegen sowie der Schauspieler und aller im Hintergrund Tätigen.

Akrobatik zur Einstimmung

Noch vor dem Grusswort nahm die Akrobatikgruppe, bestehend aus Mitgliedern aller Riegen, die Bühne in Beschlag und zeigte unter tosendem Applaus grosses Können. Die Knaben klein bewiesen Mut auf dem Trampolin, und die Riege Kindergarten Eichenwies, in Italiens Nationalfarben gekleidet, war fit und fun wie ein Sack voller Flöhe. Die Mädchen klein führten einen Reigen auf, und die Mädchen mittel wussten geschickt mit Bändeln und am Rhönrad umzugehen. Einen fetzigen Tanz vollführten die Mädchen gross, und die Knaben mittel demonstrierten Kunststücke am Barren und Kasten.

Lauter Highlights

Nach der Pause stürmte die Aktivriege als Schüler auf die Bühne. Mit den Handständen und dem Tanz ernteten sie mächtigen Beifall. Das erste Highlight, auf welches noch mehrere folgten, war damit erreicht. «Die Frauen an die Macht» war das Motto der Frauen II. Die Darbietungen mit Stäben und den Riesenbällen zu Musik waren ein weiterer Höhepunkt. Die Männerriege überzeugte mit den Überschlägen und am Reck. Die Fitness- und Frauenriege I bot mit Stäben, Bodenturnen und einem Tanz einen Glanzpunkt im vielseitigen Programm.

Am Trampolin und mit Sprüngen durch Feuerreifen zeigten die stvoe Athletics Geschick, Beweglichkeit und Mut. Der Tanz der Damenriege musste wiederholt werden. Die Darbietungen der Knaben gross an den Ringen und der Tanz der LA-Gruppe stiessen auf grosse Begeisterung. Damit war das Finale auf schönste Weise erreicht.

Showeinlagen

Die Mafia-Familie «La Famiglia Trottinetti» zog von Italien nach Oberriet, wo wegen eines befürchteten Jahrtausend-Hochwassers die Evakuierung bevorstand. Bei diesen Showeinlagen wirkten mit: Michael Zäch, Werner Kolb, Anja und Alessia Hasler, Kerstin Hutter, Simone Michlig, Remo Kobler, Damian Loher und Christof Meuli.

Die turnerischen Darbietungen eröffnete kunstvoll die Akrobatikgruppe.

Die turnerischen Darbietungen eröffnete kunstvoll die Akrobatikgruppe.

Grosse Talente bei den Mädchen mittel am Rhönrad.

Grosse Talente bei den Mädchen mittel am Rhönrad.