MG bot stimmungsvolle Unterhaltung

Reute. Am Samstagabend, 13. November, begrüsste Ruedi Weder, Präsident der MG Reute, das Publikum in der bis auf den letzten Platz besetzten Mehrzweckhalle.

Drucken

Reute. Am Samstagabend, 13. November, begrüsste Ruedi Weder, Präsident der MG Reute, das Publikum in der bis auf den letzten Platz besetzten Mehrzweckhalle. Er bedankte sich bei all jenen, die die MG Reute unterstützt haben, sei es mit einem grosszügigen Beitrag an die Tombola oder das Sponsoren der Musikstücke sowie bei den vielen freiwilligen Helfern in der Festwirtschaft und dem Publikum für das zahlreiche Erscheinen.

Durchs musikalische Programm führten gekonnt Christine Schläpfer und Daniel Tobler. Unter der Taktstock-Führung von Gerhard Pachler präsentierten die Musikantinnen und Musikanten der MG Reute ihre während Monaten einstudierten Musikstücke. Das Programm enthielt bekannte Melodien, unter anderem italienische Pop-Klassiker, bekannte Klassiker von Les Humphries, Golden-Hits von James Last, mährische Spezialitäten sowie die bekannte Höllenfahrt-Polka. In der Pause lud eine reichhaltige Tombola mit attraktiven Preisen zum Kauf von Losen ein.

Im zweiten Teil des Abends strapazierte Isidor, de nöi Chnächt, die Nerven seiner Bauersleute und überzeugte nicht gerade mit seiner Arbeitswut. Ruedi Weder spielte die Rolle des faulen Knechts gekonnt, und Erika Stocker und Hansruedi Frei überzeugten als Bauersleute. In den weiteren Rollen brillierten Angela Röthlisberger, Marina Breu und Bea Zürcher. Die zahlreichen Lacher aus dem Publikum belohnten die Laienspieler, und sie wurden dadurch richtiggehend in ihren Rollen angespornt.

Bis in die frühen Morgenstunden spielte die Kapelle Enzian zum Tanz auf, und wer wollte, konnte sich im Musikantenstübli oder in der Bar verweilen. (BZ)

Aktuelle Nachrichten