Meister werden auf der Rheininsel

Beim Finalevent werden am Wochenende auf der Diepoldsauer Rheinauen die Schweizer Meister der Frauen und Männer ermittelt. Um den Titel kämpfen die fünf stärksten Männer- sowie die drei besten Frauenteams. Bei den Männern spielen Diepoldsau und Widnau mit.

Andrea Zäch
Drucken
Teilen
Favorit ist Widnau, aber der SVD Diepoldsau würde sich gerne zu Hause zum Meister küren: (hinten v. l.) Manuel Sieber (Trainer), Christian Lässer, Stefan Eggert, Kenneth Schoch, Denise Rüttimann (Physio); (vorne v. l.) Raphael Schlattinger, Lukas Lässer, Fabian Marthy, Malik Müller. (Bild: pd)

Favorit ist Widnau, aber der SVD Diepoldsau würde sich gerne zu Hause zum Meister küren: (hinten v. l.) Manuel Sieber (Trainer), Christian Lässer, Stefan Eggert, Kenneth Schoch, Denise Rüttimann (Physio); (vorne v. l.) Raphael Schlattinger, Lukas Lässer, Fabian Marthy, Malik Müller. (Bild: pd)

FAUSTBALL. Der organisierende SVD Diepoldsau-Schmitter hat alles für einen Top-Anlass vorbereitet. Diese Woche wurde speziell eine Tribüne aufgebaut, und mit Bestimmtheit wird das Männerteam der Rheininsler am Samstag und Sonntag im Einsatz stehen. Denn in der Qualifikation, die am Samstag abgeschlossen wurde, belegte der SVD den dritten Schlussrang.

Nebst den einheimischen Spielern wird mit Faustball Widnau ein weiterer Rheintaler Verein im Einsatz stehen. Der Titelverteidiger hat als Sieger der Qualifikation das Endspiel vom Sonntagnachmittag direkt erreicht und kann daher die Halbfinalpartie zwischen Wigoltingen und Diepoldsau zum Studium des Finalgegners nutzen.

Gratis-Unterhaltung am Samstag

Am Samstagabend ist in den Festzelten mit Musik und Barbetrieb für beste Unterhaltung gesorgt – und das bei freiem Eintritt. Mit den bestens bekannten Whisky River sind heimische Musiker im Einsatz. Die Rheintaler Band hat schon beim Faustballfest am Finalevent vor fünf sowie an den Europameisterschaften vor zwei Jahren auf den Rheinauen aufgespielt und für eine super Stimmung gesorgt. Der Start zum Unterhaltungsabend erfolgt um 19.30 Uhr mit einem besonderen Leckerbissen – einer Modeschau der Widnauer Boutique Lou.

Vorentscheide am Nachmittag

Sportlich beginnt der Finalevent bereits am Samstagnachmittag um 13.30 Uhr mit der Partie zwischen Jona und Oberentfelden. Die Viert- und Fünftplatzierten der Qualifikation kämpfen in diesem Spiel um den Einzug ins kleine Finale. Der Sieger bekommt am Sonntagvormittag die Möglichkeit, gegen den Verlierer des Halbfinals um die Bronzemedaille zu spielen.

Danach folgen die beiden Halbfinalpartien der Frauen und Männer. Die Spielerinnen der Faustballgemeinschaft Oberentfelden/Amsteg spielen gegen ihre Konkurrentinnen aus Schlieren um den Einzug in den Final. Dort erwartet die Siegerinnen der Titelverteidiger TSV Jona, der die Qualifikation ungeschlagen für sich entscheiden konnte.

Endspiel gegen Widnau

Um den Finaleinzug bei den Männern stehen sich ab 16.30 Uhr der organisierende SVD Diepoldsau-Schmitter und Wigoltingen gegenüber. Der Sieger wird am Sonntag das Endspiel gegen Faustball Widnau bestreiten und der Verlierer im kleinen Final um die bronzene Auszeichnung kämpfen. Vor einer Woche bildeten sieben Spieler der beiden Halbfinalisten (vier Diepoldsauer/drei Wigoltinger) zusammen mit weiteren drei Akteuren (zwei von Oberentfelden und einer des TV Rüti) das Schweizer Nationalteam, das bekanntlich den Vize-Europameistertitel holte. Die Partie verspricht somit bereits Hochstimmung. Denn beide Mannschaften spielen auf dem gleich hohen Level und begegneten sich am letzten Sonntag schon im Halbfinal des Cup-Wettbewerbs im Thurgauischen. Wigoltingen gewann dabei mit 5:3 und wird am 20. September in Kreuzlingen den Cupfinal gegen Faustball Widnau bestreiten.

Finals am Sonntag

Der Titelverteidiger aus Widnau erwartet den Sieger des Meisterschafts-Halbfinals am Sonntag um 14.30 Uhr zur Ermittlung des Feldmeisters 2014. Vor dem Männerfinal, der die Veranstaltung abschliessen wird, ermitteln die Frauen ab 13.15 Uhr ihr Meisterteam. Der kleine Männerfinal im Kampf um die Bronzemedaille eröffnet die Sonntagsspiele um 10.45 Uhr. Danach vermitteln die stärksten U14-Spieler mit einem Demospiel ihr bereits grosses Können.

Samstag, 13. September 13.30 Uhr: Männer: Jona – Oberentfelden; 15.15 Uhr: Frauen: Oberentfelden/ Amsteg – Schlieren; 16.30 Uhr: Männer: Wigoltingen – Diepoldsau; anschl. freier Eintritt: Nachtessen/Bar/Modeschau mit den Whisky River, Live-Musik. Sonntag, 14. September 10.45 Uhr: Kleiner Final der Männer: Sieger Spiel 1 – Verlierer Spiel 3; 12.30 Uhr: Demo-Spiel Jugend U14; 13.15 Uhr: Frauen-Final: Jona – Sieger Spiel 2; 14.30 Uhr: Männer-Final: Widnau – Sieger Spiel 3; anschliessend Siegerehrung.

Aktuelle Nachrichten