Mehrere betrunkene Autofahrer über Ostern

Ein 82-jähriger Schweizer beschädigte am Sonntag mit seinem Auto in St. Gallen ein abgestelltes Velo und fuhr anschliessend weiter.

Drucken
Teilen

Ein 82-jähriger Schweizer beschädigte am Sonntag mit seinem Auto in St. Gallen ein abgestelltes Velo und fuhr anschliessend weiter.

Durch eine Zeugin machte die Stadtpolizei den Mann ausfindig. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten, dass er angetrunken war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,79 Promille. Der Mann machte geltend, dass er zu Hause getrunken hatte. Daher wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Autofahrer wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

In Kirchberg ist am Samstagabend ein 63-jähriger Autofahrer mit einem Bus zusammengestossen. Der Atemalkoholtest fiel mit über zwei Promille positiv aus. Das Auto befand sich in der Fahrbahnmitte, als ihm der Bus entgegenfuhr. Dessen Chauffeur wich zwar noch auf das Trottoir aus, schreibt die Polizei. Dennoch kam es zum Unfall. Der Unfallverursacher musste sowohl eine Blutprobe als auch seinen Führerausweis abgeben. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 10 000 Franken.

Am Samstag fuhr in Grabs ein mit 1,5 Promille angetrunkener 46-Jähriger einen Zaun um. Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf über 15 000 Franken. (tn)

Aktuelle Nachrichten