Mehr Eichenlaub erkämpft

An der HV des Rheintal-Oberländischen Schwingerverbandes standen die erfreulichen Leistungen der Aktiven und des Nachwuchses im Vordergrund. Die Aktiven holten mehr Kränze als in den letzten 13 Jahren. Bernhard Litscher, Sevelen, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Emil Bürer
Drucken
Teilen
Verdiente Ehrung: Das neue Ehrenmitglied Bernhard Litscher (hinten rechts) mit den Jahrgangsbesten des Nachwuchses (hinten von links) Michael Bernold, Fabian Bärtsch, Jakob Nigg und (vorne von links) Gian, Remo und Roman Schmid sowie Mathias Ramer. (Bild: Emil Bürer)

Verdiente Ehrung: Das neue Ehrenmitglied Bernhard Litscher (hinten rechts) mit den Jahrgangsbesten des Nachwuchses (hinten von links) Michael Bernold, Fabian Bärtsch, Jakob Nigg und (vorne von links) Gian, Remo und Roman Schmid sowie Mathias Ramer. (Bild: Emil Bürer)

SCHWINGEN. Zur Versammlung des Rheintal-Oberländischen Schwingerverbandes hat Präsident Wendelin Gantner im Restaurant Schäfli in Grabs nebst zahlreichen Gästen 68 Stimmberechtigte begrüsst, darunter rund 30 Ehrenmitglieder. Ein besonderer Gruss galt nebst dem Grabser Gemeindepräsidenten dem Präsidenten des St. Galler Kantonalverbandes, Paul Ackermann, und alt ESV-Obmann Mario John.

Ohne Umschweife

Wendelin Gantner führte gewohnt «kurz und bündig» durch die Geschäfte, die allesamt in Minne erledigt wurden. Die im Verbandsgebiet durchgeführten Anlässe waren beste Werbung für's Schwingen. Der Mitgliederbestand konnte leicht erhöht werden, erfreulich vor allem der Anstieg beim Nachwuchs. Auch Säckelmeister Franco Chiani hatte «leichtes Spiel», denn die Verbandskasse steht auf soliden Füssen. Für den nach elfjähriger Tätigkeit zurücktretenden Leiter Jung-Schwingen, Remo Loher, Montlingen, wurde neu Marcel Hangartner aus Lüchingen in den Vorstand bestellt.

Erfreuliche Steigerung

Der Technische Leiter Ignaz Rohner konnte von einer erfreulichen Steigerung der Aktiven mit 17 Kranz-Erfolgen (Vorjahr 10) berichten. Letztmals wurde diese Anzahl Eichenlaub im Jahre 2000 erreicht. Mit vier Kränzen steht mit Ruedi Eugster, Fredi Kohler sowie dem 18-jährigen Marco Good ein Trio an der Spitze der internen Hitliste. Zu den positiven Überraschungen zählt der ebenfalls 18-jährige Christian Bernold mit seinen beiden ersten Kränzen. Reto Bleiker erschwang sich einmal Eichenlaub, und Beda Coray konnte als Einziger vom SK Mittelrheintal zweimal die Heimreise mit Kranz antreten.

Reto Hutter, Montlingen, erklärte seinen Rücktritt als Aktiver, bleibt dem SK Mittelrheintal aber nach wie vor als Technischer Leiter erhalten.

Nachwuchs macht Freude

Mit Stolz berichtete Jungschwinger-Betreuer Remo Loher von den Erfolgen seiner Schützlinge. Der Nachwuchs erkämpfte sich 72 Kantonalzweige, sechs NOS-Doppelzweige und vier Kategoriensiege. Marco Good (Jahrgang 1996) konnte sich am NOS-Nachwuchsschwingfest bereits zum vierten Mal in Folge als Sieger seiner Kategorie ausrufen lassen. Als beste Jungschwinger ihrer Kategorie konnten Jakob Nigg und Michael Bernold (1999), Fabian Bärtsch (2000), Mathias Ramer (2001) aus der Melser Nachwuchsabteilung, die Brüder Remo (2002) und Ramon Schmid (2004) sowie Gian Schmid (2003) und Kevin Mattle (2005) vom Schwingklub Mittelrheintal einen Zinnbecher in Empfang nehmen. Bei den Jüngsten war dies mit Quirin Albrecht (2006) wiederum ein Melser.

25-Jahr-Jubiläum

Der Schwingklub Mittelrheintal feiert im kommenden Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet am 29. März 2015 (eventuell 6. April) in Oberriet/Montlingen das Rheintal-Oberländische Verbandsschwingfest «25 Jahre Schwingklub Mittelrheintal» statt. Eingeladen sind je sechs Schwinger des Schwingklubs Kirchberg BE und des Schwingerverbandes am Mythen SZ, als Gastkantone Appenzell, Graubünden und Thurgau sowie Aktive aus den vier St. Galler Unterverbänden.

Der Schwingklub Wartau organisiert am 13. Juni 2015 den 39. Gonzenschwinget, heuer erstmals als Abendanlass. Davor findet gleichenorts der Rheintal-Oberländische Buebeschwinget statt. Das St. Galler Kantonalschwingfest 2015 – turnusgemäss im Rheintaler Verband – gelangt am 31. Mai in Walenstadt zur Austragung.

Litscher ist Ehrenmitglied

Mit Bernhard Litscher, Sevelen, wurde ein verdienter Schwinger in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Als Aktiver eroberte sich Litscher zwei St. Galler Kränze. Nach Ablauf seiner Aktivzeit stellte sich Bernhard als Kampfrichter bis auf Stufe Kanton zur Verfügung und bekleidete verschiedene weitere Funktionen in Club und Unterverband. Sein Hauptverdienst aber liegt in der langjährigen Betreuung des Nachwuchses im Schwingklub Wartau.