Martin Köppel soll Urs Eugster ersetzen

AU. An der gestrigen Vorversammlung der katholischen Kirchgemeinde Au wurde Martin Köppel als neuer Präsident des Kirchenverwaltungsrates vorgeschlagen. Der Vater zweier Kinder gehört bereits dem Pfarreirat an.

Drucken
Wechsel im Präsidium: Kirchenverwaltungsratspräsident Urs Eugster tritt zurück. Als sein Nachfolger wird Martin Köppel (rechts) vorgeschlagen. (Bild: Bea Sutter)

Wechsel im Präsidium: Kirchenverwaltungsratspräsident Urs Eugster tritt zurück. Als sein Nachfolger wird Martin Köppel (rechts) vorgeschlagen. (Bild: Bea Sutter)

Gestern bot sich die Gelegenheit, die schönen Bilder Ruth Hellers an den Wänden des Pfarreiheims zu betrachten. 2010 wurden Renovationsarbeiten im Pfarreiheim ausgeführt, die Sakristei erhielt einen neuen Boden. Bei den Gesamterneuerungswahlen tritt Urs Eugster nach 12 Jahren als Präsident nicht mehr an. Als Nachfolger wird Martin Köppel vorgeschlagen. Der Vater zweier Kindern wirkt bereits im Pfarreirat, als Stimmenzähler und im Familienchor mit. Er arbeitet als Treuhänder und Unternehmensberater.

Die Verwaltungsrechnung schliesst mit einem Rechnungsvorschlag von 202 759 Franken ab. Budgetiert war ein Überschuss von 2453 Franken. Höhere Steuereingänge von 193 423 Franken, Rückerstattungen von 12299 Franken, weniger Aufwendungen für Bildung und Religionsunterricht von rund 21 000 Franken führten u.a. zu diesen Resultat. Der Vorschlag ist mit 52 759 Franken für die Bau- und Renovationsreserven bestimmt. 150 000 Franken werden den allgemeinen Reserven zugewiesen.

Küche renovieren

Der Steuerfuss sinkt um 1 auf 21 Prozent. Für 2011 ist die Renovation der Küche im Pfarreiheim für 20 000 Fr. geplant. 10000 Fr. kosten die neuen Bühnenvorhänge. In der Kirche soll für 9300 Fr. das Licht mit einer Dimmanlage geregelt werden.

Defibrillator anschaffen

Für 5000 Fr. wird ein Defibrillator angeschafft. Es kam der Vorschlag, zwei solcher Defibrillatoren anzuschaffen, einen für die Kirche und einen für das Pfarreiheim. Am Schluss brachte Ueli Zoller ein Stück Auer Kirchengeschichte näher. Luzia Aschwanden berichtete über Aktuelles aus dem Pfarreirat. (bea)