Marbach

Sauna setzt Einfamilienhaus in Brand – Haus ist nicht mehr bewohnbar

In Marbach waren gestern rund 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Brand ist im Bereich der Sauna ausgebrochen.

Drucken
Teilen
Der Schaden durch Rauch und Russ ist immens.

Der Schaden durch Rauch und Russ ist immens.

Bild: Kapo SG

(kapo/red) Am Freitagmorgen, um 7.10 Uhr, ist an der Tannerstrasse in Marbach die Sauna eines Einfamilienhauses in Brand geraten. Darauf aufmerksam geworden war ein Nachbar, der den Rauch entdeckt hatte und daraufhin die Rettungskräfte sowie die Hausbewohner alarmierte. Letztere, ein Mann und eine Frau, konnten das Haus gemeinsam mit Hund und Katze unverletzt verlassen.

Wie sich gemäss Mitteilung der Kantonspolizei herausstellte, ist der Brand im Bereich der Sauna ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit rund 60 Angehörigen aus und konnte die Flammen rasch unter Kontrolle bringen. Weiter waren ein Notarzt, ein Rettungswagen sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen vor Ort.

Das Haus ist aufgrund des Rauch- und Russschadens momentan nicht bewohnbar. Es entstand Sachschaden in der Hö­he von mehreren Zehntausend Franken. Die Brandursache wird von Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei untersucht.