Marathon und Dorffest

Am kommenden Sonntag wird der Marathon der drei Länder am Bodensee ausgetragen. Dabei passieren die Läufer St. Margrethen. Dort finden die Dorfläufe der Mädchen und Buben statt.

Merken
Drucken
Teilen

LAUFSPORT. Der internationale Marathon ist beste Werbung für St. Margrethen, und die Veranstaltung bereitet den Involvierten Freude. Ob beim Kiebitzen, Anfeuern, Mitrennen oder beim Festen. Einziger Wermutstropfen in diesem Jahr: Es gibt keinen Walking-/Nordic-Walking-Event mehr. Ansonsten nimmt sich das Programm mindestens so attraktiv aus wie auch in den vergangenen Jahren.

Grosses Festprogramm

Die grösste Beachtung kommt natürlich dem «richtigen» Marathon und den Staffelläufen zu. Unverändert führt die Strecke von Lindau nach Bregenz und St. Margrethen und zurück nach Bregenz ins Casino-Stadion. Gestartet wird in Lindau punkt elf Uhr; die Schnellsten werden demnach um 12.15 Uhr in St. Margrethen die vier Kilometer auf Schweizer Boden unter die Füsse nehmen.

Ein zweiter Parcours liegt bekanntlich mitten im Dorf: Wie immer werden die Wettbewerbe für die Schüler und Jugendlichen einen (oder für viele den) Höhepunkt darstellen. Der Lauf-Tag ist für viele unbedingt auch ein Feier-Tag. Jenen, die am Sonntag schon früh munter sind, bietet sich bereits ab 9.30 Uhr eine Einkehr im Festzelt an.

Frisch gestärkt können sie hinterher von Attraktion zu Attraktion bummeln: Hüpfburg, Spiele, Kletterwand, Armbrustschiessen, Überraschungskiste, und die Cheerleaders des FC St. Gallen.

An den Ständen und in Festwirtschaften kann man zwischendurch ausruhen und sich stärken. Auch musikalisch wird auf dem Rundgang einiges geboten: Die Guggenmusig Wolfs-Hüüler spielt ebenso auf wie die Musikgesellschaft Berneck, drei freie Jugendgruppen lassen Glocken und Fässer erklingen, und die DJs Gausi und Stef legen eher modernen Stil auf.

Nachmelden noch möglich

Wer das Einschreiben für die Schülerläufe verschwitzt hat, kann sich gegen eine leicht erhöhte Gebühr nachmelden: Auf www.stmargrethen.ch gibt es ein Formular. Und die allerletzte Möglichkeit bietet sich bis eine Viertelstunde vor Beginn des gewünschten Rennens beim Start/Ziel im Zentrum von St. Margrethen. (gk)