Mann stirbt auf Bahnübergang

Tödliche Verletzungen hat ein 77-Jähriger gestern bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Komposition der Appenzeller Bahnen erlitten.

Drucken
Teilen

Teufen. Wenige Minuten vor 12.30 Uhr lenkte der Personenwagenlenker sein Auto auf der Hauptstrasse von St. Gallen kommend über Niederteufen in Richtung Teufen. Im Ortsteil Sternen bog der Lenker nach links ab und wollte über den Bahnübergang auf die Blattenstrasse gelangen. Dabei übersah der Autofahrer eine ebenfalls von St. Gallen in Richtung Teufen fahrende Komposition der Appenzeller Bahnen und das Rotlichtsignal.

Das Auto wurde von der Bahn erfasst und mehrere Meter mitgeschleppt. Aus bislang unbekannten Gründen fiel der Autofahrer aus seinen Fahrzeug und wurde so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle starb. Zur genauen Klärung der Todesursache wurde der Verstorbene ins Institut für Rechtsmedizin St. Gallen eingeliefert. Die Hauptstrasse zwischen der Unfallstelle und dem Ortsteil Lustmühle musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Während dieser Zeit wurde der Bahnverkehr mit Bussen ersetzt. (Kapo AR)

Aktuelle Nachrichten