Mann erst mit 2,9, dann mit 3,8 Promille aufgegriffen

BUCHS. An der Buchser Güterstrasse hat die Kantonspolizei am Donnerstag um 13 Uhr einen 46-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war am frühen Nachmittag stark betrunken Richtung Sevelen unterwegs. Ein Atemlufttest ergab einen Promillewert von 2,9.

Drucken
Teilen

BUCHS. An der Buchser Güterstrasse hat die Kantonspolizei am Donnerstag um 13 Uhr einen 46-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war am frühen Nachmittag stark betrunken Richtung Sevelen unterwegs. Ein Atemlufttest ergab einen Promillewert von 2,9. Zudem wiesen an seinem Auto, das gleichzeitig als sein Obdach diente, zwei Pneus eine ungenügende Profiltiefe auf. Dem in Polen wohnhaften Mann wurde der Führerausweis für die Schweiz aberkannt. Sein Auto, in dem er wohnte, wurde beschlagnahmt. Gegen 20 Uhr meldete ein Autofahrer, ein Mann liege neben der Güterstrasse. Dabei handelte es sich um denselben 46-Jährigen, wie die Polizei mitteilt. Es wurde ein weiterer Atemlufttest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 3,8 Promille. Der Mann wurde ins Spital gebracht. (lsf)