Maisbier «Ribelgold» gewinnt Silber

RHEINTAL. Zum sechsten Mal fand in Delémont-Courtemelon der Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte statt. Kürzlich wurde er mit der Preisverleihung für die besten regionalen Erzeugnisse abgeschlossen. Zehn Culinarium-Betriebe aus den Kantonen St.

Drucken
Teilen

RHEINTAL. Zum sechsten Mal fand in Delémont-Courtemelon der Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte statt. Kürzlich wurde er mit der Preisverleihung für die besten regionalen Erzeugnisse abgeschlossen. Zehn Culinarium-Betriebe aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau und Zürich wurden prämiert für herausragende Produkte. 18 Medaillen, davon sechsmal Gold, belegen den erfreulichen Innovationsgeist und das hochentwickelte Qualitätsbewusstsein im Culinarium-Land. Aus dem Rheintal gewann das Maisbier «Ribelgold» der Sonnenbräu AG aus Rebstein die Silbermedaille in der Sparte alkoholische Getränke.

Wachsende Vielfalt

Ziel der Veranstaltung ist die Förderung der Qualität, die Steigerung der Authentizität sowie die Förderung des handwerklichen Könnens und der Innovationskraft über die Regionalgrenzen hinaus. Der Wettbewerb unterstrich, dass viele Schweizer Regionalproduzenten mittlerweile auf einem international konkurrenzfähigen Niveau angelangt sind und bezüglich Vermarktung und Verkaufskanäle enorme Fortschritte machten.

Anerkanntes Gütesiegel

Die Marke «Culinarium» ist ein vom Bund anerkanntes Gütesiegel, hinter dem aktuell über 500 Produzenten und Gastronomen stehen, die zusammen mehr als 1000 regionale Produkte und Spezialitäten herstellen oder anbieten. Wer sich für Culinarium-Produkte entscheidet, dem garantiert die goldgelbe Krone: hochwertige, landwirtschaftliche Produkte aus der Region; gesicherte Wertschöpfung und wichtige Arbeitsplätze in der Region; kurze Transportwege mit allen Vorteilen für Frische, Qualität und Genuss; unabhängige Kontrollen und seriöse Produkte-Zertifizierung; dass mindestens 75 Prozent der Zutaten aus der Region stammen. (pd)

Aktuelle Nachrichten