Magische Momente sind garantiert

Der KTV Oberriet darf stolz sein auf seine «Magic Acrobats». Denn die sechsköpfige Akrobatik-Gruppe bietet toll inszenierte Shows, die durch Eleganz und Ästhetik bestechen. Kein Wunder, werden die sechs Akrobaten regelmässig für Anlässe gebucht und passen ihr Programm laufend an.

Cécile Alge
Merken
Drucken
Teilen
Die Magic Acrobats sprangen ursprünglich für eine Gruppe ein, die ihre Zusage für einen Auftritt zurückzog – und merkten, wir gefallen. (Bild: Cécile Alge)

Die Magic Acrobats sprangen ursprünglich für eine Gruppe ein, die ihre Zusage für einen Auftritt zurückzog – und merkten, wir gefallen. (Bild: Cécile Alge)

AKROBATIK. Mit Michael Jacksons Soundtrack Thriller beginnt die Show . Allein das laute, höhnische Lachen lässt das Publikum im Saal verstummen und dessen Blicke auf die Bühne schweifen. Dort tanzen fünf Männer und eine Frau eine kurze Choreographie – wirkungsvoll gekleidet in dunkle Samtumhänge und mit schwarzen Zylindern auf dem Kopf. Es sind die «Magic Acrobats» des KTV Oberriet. Und schwups fliegen die Mäntel und Hüte hinter den Vorhang und die Show geht weiter. Der Name ist Programm: Geboten wird Akrobatik mit magischen Momenten, Handstand, Flickflack, Salto, Rad, Spagat, Bögli und Pyramide. Einmal rasant inszeniert, einmal äusserst anmutig. Und so professionell dargeboten, dass das Publikum kaum spürt, wie anstrengend es für die Akrobaten ist.

Als Ersatz eingesprungen

Nach acht Minuten ist der erste Showblock zu Ende. Die sechs verabschieden sich – wieder unter dem höhnischen Lachen aus Jacksons Thriller. Gefolgt von tosendem Applaus des Publikums. Sonja Büchel, Stefan Ammann, Dominik Ammann, Urs Brülisauer, Simon Lüchinger und Elmar Benz haben sich vor eineinhalb Jahren kurzfristig zusammengetan. «Wir mussten an einem Anlass für eine Akrobatik-Gruppe einspringen, die ihren Auftritt abgesagt hat», erzählt Stefan Ammann. Einen Monat hatten die sechs KTV-Mitglieder Zeit, um ein Showprogramm einzustudieren. «Wir haben dann einfach mal ausprobiert – und hatten erstaunlicherweise nach fünf Proben bereits einen Showblock zusammen», erinnert sich Simon Lüchinger. Als dann der grosse Moment gekommen war, staunten die Oberrieter nicht schlecht, denn plötzlich tauchte dann doch die andere Akrobatik-Gruppe auf. «Wir wollten unser Programm aber trotzdem zeigen und feierten damit prompt einen riesigen Erfolg», so Stefan Ammann.

Ästhetik und Eleganz

Und so haben die sechs aktiven Turner und die Turnerin (im Alter zwischen 26 und 36 Jahren) kurzerhand beschlossen, auch in Zukunft als «Magic Acrobats» aufzutreten. Einmal pro Woche wird in der Turnhalle Kobelwald trainiert und an neuen Showelementen gefeilt, die vor allem mit Ästhetik und Eleganz bestechen sollen. Bereits drei verschiedene Programme haben sie auf Lager und treten damit regelmässig an den verschiedensten Anlässen auf. Hochgesteckte Ziele haben die Akrobaten allerdings nicht.

Spass steht im Mittelpunkt

«Der Spass an der Sache und die Freude des Publikums stehen im Zentrum», sagt Urs Brülisauer. «Wir wollen nicht reich werden, aber sind natürlich froh, wenn wir uns aus den Gagen etwas leisten können. Die Matte, die wir für die Auftritte gekauft haben, kostete immerhin über tausend Franken», sagt Stefan Ammann. Sie sind bescheiden, die «Magic Acrobats». Ein Grund mehr, weshalb der KTV Oberriet stolz sein darf auf diese Gruppe.

Zu sehen sind sie übrigens an den Unterhaltungsabenden des Musikvereins Oberriet vom 19. und 26. November in der Mehrzweckhalle Oberriet.

www.ktvoberriet.ch (Link: Magic Acrobats)