Magie erleben – Täuschung oder Wirklichkeit?

Vom 5. bis 16. Oktober treten im «Rheinpark» im Showprogramm einer Wanderausstellung zwei professionelle Künstler auf.

Drucken
Teilen

St. Margrethen. Die frühesten schriftlichen Quellen der Magie reichen bis in die Antike mit den mesopotamischen, sumerischen und altägyptischen Hochkulturen zurück. Auch aus der Steinzeit wurden Hinterlassenschaften wie Höhlenmalereien oder Steinkreise entdeckt, die als Hilfsmittel zur Durchführung magischer Handlungen und Zeremonien gedeutet werden. Wenn heute von Magie gesprochen wird, dann denkt man in erster Linie an Zauberei und Gaukelei.

Um eben diese Themenkreise dreht sich denn auch die neue, viele Aha-Effekte auslösende Wanderausstellung «Magie erleben – Täuschung oder Wirklichkeit?», die vom 5. bis 16. Oktober im Einkaufszentrum Rheinpark präsentiert wird.

Requisiten bekannter Magier

Die Magie entrückt uns bis zur heutigen Zeit in eine Welt der Faszination und Träume. Auf einer Fläche von 200 m² werden im «Rheinpark» Originalrequisiten von berühmten Magiern präsentiert. So erleben Houdinis Zaubertricks in St.

Margrethen ein Revival. Zu seinen berühmten Requisiten zählen beispielsweise die preisgekrönte Guillotine, die «Zig-Zag-Kiste», der «brennbare Sarg» oder die «Frau in zwei Stücken». Schauergefühle brauchen beim Betrachten der Requisiten nicht aufzukommen: Bei den Vorführungen der berühmten Zauberer ist natürlich nie jemandem ein Haar gekrümmt worden.

Eine Welt der Visionen

Im Mittelpunkt der Ausstellung wird die Showbühne stehen. Auf dieser können von Dienstag bis Samstag Live-Auftritte von zwei professionellen Künstlern miterlebt werden. Diese werden ihre Shows mit diversen Lichteffekten sowie Nebel- und Bubble-Maschinen zusätzlich animieren.

Auf einem interaktiven Parcours der Magie und Illusionen tauchen die Besucher anhand von Geschicklichkeitsspielen, verzerrten Spiegelbildern, geometrischen Illusionen und vielem mehr in die Welt der visuellen, mechanischen und optischen Visionen ein.

In einem abgegrenzten Bereich erlernen Kinder und Erwachsene in einer Zauberschule zwei Zaubertricks. Die Teilnehmerzahl ist jeweils beschränkt. Für Kinder wird ein spezieller Spielparcours bereitgestellt.

Die Gross und Klein in ihren Bann ziehende Wanderausstellung der Zuger Hartmann Event GmbH wird mit Zauberplakaten und phantasievollen Dekorationen abgerundet. (pd)