Magere Ausbeute für Rheintaler

3800 Zuschauer haben auf dem Sportplatz Schi in Uzwil das 102. Kantonale St. Galler Schwingfest besucht. Für die Rheintaler gab es zweimal Eichenlaub. Kranzverteilung

Emil Bürer
Drucken
Kranz für Beda Coray. (Bild: Emil Bürer)

Kranz für Beda Coray. (Bild: Emil Bürer)

SCHWINGEN. Turnusgemäss findet das St. Galler Kantonalschwingfest alle vier Jahre im Gebiet des Toggenburger Schwingerverbandes statt. Uzwil war bereits das fünfte Mal Austragungsort. Als Gastkantone waren Appenzell (21), Graubünden (10), Schaffhausen (6) und Thurgau (24) vertreten.

Mit lediglich zweimal Eichenlaub durch Reto Bleiker (SK Mels) und Beda Coray (SK Mittelrheintal) muss die Ausbeute am eigenen Kantonalfest als dürftig bezeichnet werden. Für beide bedeutet dies nun das insgesamt achte Eichenlaub mit je 56,25 Punkten, wobei sich Bleiker mit drei Siegen und ebenso vielen Gestellten während des ganzen Tages nie das Sägemehl vom Rücken wischen lassen musste.

Coray konnte vier seiner Zweikämpfe für sich entscheiden und zweimal musste er die Überlegenheit seines Gegners (Andreas Fässler, Tobias Krähenbühl) anerkennen.

Zur Mittagspause stand der Bündner Eidgenosse Beat Clopath als einziger mit «reiner Weste» da. Die Mitfavoriten mussten bereits am Vormittag teils entscheidend Punkte liegen lassen. Daniel Bösch verlor zum Auftakt gegen den jungen Thurgauer Samuel Giger, dieser wiederum unterlag anschliessend dem Appenzeller Raphael Zwyssig, der im dritten Gang seinerseits gegen Beat Clopath als Verlierer vom Platz musste. Armon Orlik, ebenfalls einer der Geheimfavoriten, musste ebenfalls schon im ersten Gang gegen Ruedi Eugster.

Im vierten Gang musste auch Beat Clopath mit einem Gestellten gegen Ruedi Eugster Federn lassen. Armon Orlik gewann im fünften Gang gegen Daniel Bösch mit Kurz, und Beat Clopath besiegte Michael Rhyner mit Innerem Haken. Im Schlussgang besiegte Eidgenosse Beat Clopath seinen Verbandskameraden nach 4:14 Minuten mit Abfangen eines Kurzangriffes durch Äusseren Haken.

Die insgesamt 28 Kränze verteilen sich wie folgt: St. Gallen 13; Toggenburg 7; Rapperswil 3; Rheintal-Oberland 2; Stadtverband 1; Graubünden 3; Appenzell 7; Thurgau 5; Schaffhausen 0.

Aktuelle Nachrichten