Männerriege bei den «Nachbarn»

THAL. Organisiert und chauffiert durch Ernst Höchner Sen. reiste die Männerriege am 15. September im Kleinbus nach Thal im Bregenzerwald. In diesem schmucken Dörfli war leider noch keine Beiz offen. Umso mehr wurde dann der Kaffeehalt auf dem Sulzberg zum Panorama-Genuss.

Drucken
Teilen

THAL. Organisiert und chauffiert durch Ernst Höchner Sen. reiste die Männerriege am 15. September im Kleinbus nach Thal im Bregenzerwald. In diesem schmucken Dörfli war leider noch keine Beiz offen. Umso mehr wurde dann der Kaffeehalt auf dem Sulzberg zum Panorama-Genuss. Auf der Fahrt nach Isny wurden die Turner über viele Kilometer hinweg durch eine Alpabfahrt von etwa 100 Kühen ausgebremst, sodass der «Hinterher-Marsch» einige als Sport nützten. Der Rundgang im schmucken Städtli Isny war zusammen mit dem feinen Mittagessen ein weiterer Höhepunkt.

In der sehr gepflegten Altstadt von Ravensburg besuchten die Männerriegler das Museum der «Humpis», welches für 17 Millionen Euro renoviert wurde. Es sind noch etliche Räume der sieben aneinander gebauten Häuser aus dem 15. Jahrhundert erhalten geblieben. Die Handelsgesellschaft der Familie Humpis gehörte zu den erfolgreichsten Handelsunternehmen und war europaweit tätig.

Nach einem gemütlichen Abend forderte der Chef auf, am Sonntagmorgen bis um 8 Uhr reisefertig zu sein, denn Karl Dudler brachte die persönlichen Velos bereits um 7 Uhr per Lieferwagen, um von Ravensburg nach Reute, etwa 35 Kilometer, zu fahren. Ein paar Zusatzschlaufen, welche wohl immer dazugehören, wenn mehrere Männerriegler zusammen mit Karte und Fahrplan das Ziel suchen, tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Noch vor dem Bauern-Vesper war auf dem Hof eine Beerenzügli-Fahrt bestellt, auf dem der Hof-Älteste mit einer hochkarätigen Selbstüberzeugung über die Erdbeeren-, Himbeeren-, Tomaten- und Obstplantagen sowie vom angrenzenden Weinbau erzählte. Von da aus brachte Karl die Velos wieder nach Thal.

Zum Reise-Abschluss besuchte man das Dornier-Museum beim Flughafen Friedrichshafen. Hier sind alle Entwicklungen und Erfolge der Firma Dornier, insbesondere deren Flugzeuge wie beispielsweise Bomber, Helikopter, Jagd- und Passagier-Maschinen zu sehen. Da staunte selbst der Flieger-Experte Balz Gredig! Ein herzlicher Dank an den reiselustigen Organisator für die vielseitige und interessante Reise. (mtl)