Luzia Aschwanden wird neue Präsidentin des Vereins Paar- und Familienberatung Rheintal

Christian Schöbi tritt als Vizepräsident zurück, Luzia Aschwanden übernimmt das Präsidentenamt von Hanspeter Rohner, der seinerseits Vizepräsident wird.

Hören
Drucken
Teilen
Christian Schöbi (v.l.) tritt als Vizepräsident zurück, Luzia Aschwanden übernimmt das Präsidentenamt von Hanspeter Rohner, der seinerseits Vizepräsident wird.

Christian Schöbi (v.l.) tritt als Vizepräsident zurück, Luzia Aschwanden übernimmt das Präsidentenamt von Hanspeter Rohner, der seinerseits Vizepräsident wird.

Bild: pd

(gl) Der Verein Paar- und Familienberatung Rheintal hielt seine Mitgliederversammlung bei ihrer Mitgliedsgemeinde Balgach im Pfarreizentrum Frongarten ab. An der Versammlung haben rund 30 Mitglieder und Gäste teilgenommen. Präsident Hanspeter Rohner und Stellenleiterin Yvonne Menzi gaben einen Einblick in die Geschäfte des Vorstandes und in die Tätigkeiten der Stellenleiterin.

Das Angebot der Paar- und Familienberatung wird von vielen Ratsuchenden in Anspruch genommen. Durch die steigenden Zahlen von Ratsuchenden zeichnet sich die Wichtigkeit der Beratungsstelle in der Region ab. Kassierin Evi Wendel zeigt auf, wie sich die vielen Beratungsgespräche in der Rechnung niederschlagen, die einen Gewinn ausweist. Die Rechnung und das Budget werden von den Anwesenden diskussionslos genehmigt.

Christian Schöbi tritt als Vizepräsident zurück

Betreffend Wahlen gibt es einige Änderungen zu verzeichnen. Der amtierende Präsident, Hanspeter Rohner, sowie der Vizepräsident Christian Schöbi stellen sich für eine weitere Amtsdauer nicht mehr zur Verfügung.

Hanspeter Rohner wird Vizepräsident

Aus dem Vorstand stellt sich Luzia Aschwanden als neue Präsidentin zur Verfügung. Sie wird von allen Anwesenden einstimmig gewählt. Hanspeter Rohner wird den Vorstand und vor allem auch die neue Präsidentin im Amt als Vizepräsident für eine weitere Amtsperiode unterstützen. Der gesamte Vorstand, der Vizepräsident und die Revisoren werden in globo für eine weitere Amtsdauer gewählt.

Die Stellenleiterin Yvonne Menzi referierte im Anschluss an die Versammlung über das Thema «Sich trennen und neue (andere) Wege gehen». Mit einigen Ausschnitten zu einem Film zeigt sie anhand von gespielten Szenen einer Familie (Eltern und zwei Kinder) die Schwierigkeiten bei einer Trennung auf. Danach werden Wege und Schritte aufgezeigt, wie in einer belastenden Situation auch gute Lösungen für alle Beteiligten gefunden werden können. Beim nachfolgenden Apéro hatten die Teilnehmenden genügen Zeit, weiter über das spannende Thema zu diskutieren.