Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lustenauer Crosslauf zum Dritten

Mathias Nüesch (vorne) ist einer der beiden Favoriten auf den Gesamtsieg. (Bild: Archiv/rj)

Mathias Nüesch (vorne) ist einer der beiden Favoriten auf den Gesamtsieg. (Bild: Archiv/rj)

Laufsport Morgen Samstag, 6. Januar, findet der dritte Anlass der 48. Lustenauer Crosslauf-Serie statt.

Mit dem Langdistanz-Lauf über 15 Kilometer steht die zweitlängste Strecke der Saison auf dem Programm. In den ersten beiden Läufen, die noch im al­- ten Jahr ausgetragen wurden, siegten Mathias Nüesch von den Mittwochläufern (Mila) und Donnschtig-Hüpfer Stefan Schmauder.

Die beiden Rheintaler sind auch die Favoriten für den Sieg in der aus sechs Läufen bestehenden Gesamtwertung. Bei den Frauen gewann Iris Bechtiger (SV Rehetobel) beide Läufe. Der Start zum dritten Rennen der Saison erfolgt um 14.30 Uhr (Kurzdistanz über 4 km) bzw. um 15 Uhr (Langdistanz). Wie immer findet der Crosslauf auf der Lustenauer Seite des «Habsburg»-Zolls Wiesenrain statt.

Die Turnerschaft Lustenau ist erfreut über die Entwicklung ihrer traditionellen Serie. An den beiden Startläufen nahmen jeweils weit über 200 Läuferinnen und Läufer teil – auffällig beim Blick auf die Ranglisten ist die Tatsache, dass der Lauf vor allem in Vorarlberg an Beliebtheit stark zugenommen hat. Beim zweiten Lauf – dem kürzesten der Saison – nahmen über die Kurzdistanz rekordverdächtige 151 Sportlerinnen und Sportler teil. (ys)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.