Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LÜCHINGEN: Projekt Probelokal auf Wegen

An der 66. HV des Tambourenvereins wird Diego Benz neuer Leiter der Claironisten, zu denen fünf Neumitglieder stossen.
Der neue Claironleiter Diego Benz (stehend v. l.) und der Jungtambourenleiter Pascal Lenherr, (sitzend v. l. oben) die neuen Claironisten: Alexa Gächter, Nick Cermak, Roman Gschwend, Lino Missaggia, Jasmin Bu-schor und Anwärterin Alina Popp. (Bild: pd)

Der neue Claironleiter Diego Benz (stehend v. l.) und der Jungtambourenleiter Pascal Lenherr, (sitzend v. l. oben) die neuen Claironisten: Alexa Gächter, Nick Cermak, Roman Gschwend, Lino Missaggia, Jasmin Bu-schor und Anwärterin Alina Popp. (Bild: pd)

Die Berichte des Sektionsleiters und Jungtambourenobmannes an der HV des Tambourenvereins Lüchingen verkündeten viel Positives. Am Verbandsfest des Ostschweizerischen Tambourenverbandes in Wädenswil konnten die Aktiven wie die Jungtambouren einige Erfolge feiern. Sieben Teilnehmer erspielten sich in den Einzelwettspielen einen Lorbeerkranz. Die Tambourensektion erreichte den dritten Platz und die Claironisten siegten im Sektionswettspiel.

Im gemischten Sektionswettspiel erreichte der Verein ebenfalls den dritten Rang. Im Herbst stellte sich Andri Cecchinato an der Aufnahmeprüfung zum Militärtambour einer besonderen Herausforderung. Er meisterte sie mit Bravour und absolviert zurzeit die Rekrutenschule als Tambour im Kompetenzzentrum Militärmusik in Aarau.

Lenherr übernimmt von Enk die Jungtambouren

Stefan Enk gibt sein Amt als Leiter der Jungtambourensektion ab. Als kompetenter Nachfolger übernimmt Pascal Lenherr seine Nachfolge.Was lange währt, wird hoffentlich bald gut: Seit Bestehen des Tambourenvereins ist es der Wunsch, ein eigenes Probelokal zu besitzen. Duzende Bemühungen schlugen fehl. Momentan besteht aber ein vielversprechendes Projekt. Der Präsident begeisterte die Anwesenden mit seiner Projektpräsentation. Der Tenor war denn auch sehr positiv. Ein Knackpunkt scheint noch die Finanzierung zu sein, aber die einheitliche Meinung ist: «Das schaffen wir!» Erfreulich ist ebenfalls die Situation der Claironisten. Fünf neue Musikanten wurden in den Verein aufgenommen und ebenfalls neu dabei ist Alina Popp, eine Anwärterin. Diego Benz übernimmt nach Abschluss der Rekrutenschule, die er ebenfalls als Musikant absolviert, die Leitung der Claironsektion. Nach der Hauptversammlung wurden der Dessert serviert und einige gesellige Stunden genossen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.