Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LÜCHINGEN: Die kostengünstigste Schulgemeinde

Am Montagabend stimmten die Schulbürger allen Geschäften oppositionslos zu. Die Jahresrechnung 2017 schliesst mit einem tieferen Steuerbedarf.
Max Pflüger
Einstimmig gaben die Schulbürger ein Ja zur neuen Gemeindeordnung und der Jahresrechnung. (Bild: Max Pflüger)

Einstimmig gaben die Schulbürger ein Ja zur neuen Gemeindeordnung und der Jahresrechnung. (Bild: Max Pflüger)

Max Pflüger

Pünktlich um 19 Uhr eröffnete Schulratspräsident Mattia Girardi die ordentliche Bürgerversammlung mit 68 Schulbürgern, was einer Stimmbeteiligung von 5,54 Prozent entspricht. Neben der Genehmigung der Jahresrechnung 2017 und des Budgets 2018 stand die Genehmigung der neuen Gemeindeordnung auf der Traktandenliste.

Einleitend zur Bürgerversammlung präsentierte Girardi einige statistische Angaben: In den vergangenen zehn Jahren ist die Einwohnerzahl moderat, aber stetig von unter 1600 auf über 1800 gestiegen. Parallel dazu stiegen auch die Schülerzahlen im Schnitt an. Stolz konnte der Präsident darauf hinweisen, dass Lüchingen pro Schüler im kantonalen Durchschnitt die kostengünstigste Schulgemeinde ist.

Neuer Gemeindeordnung zugestimmt

Im ersten Geschäft stimmten die Bürger sodann der neuen Gemeindeordnung oppositionslos und einstimmig zu. Im Wesentlichen wurden darin die Finanzbefugnisse den heutigen Gegebenheiten vergleichbarer Gemeinden im Kanton angepasst. Die Kassarevision wird zudem künftig von einer externen Fachperson mit eidgenössischem Fachausweis durchgeführt. Damit wird die Geschäftsprüfungskommission entlastet und von fünf auf drei Mitglieder reduziert. Zum Dritten wurde das Gebiet der Schulgemeinde nach Gesprächen mit den Nachbargemeinden in einer Karte definiert und genau festgehalten.

Die Stimmbürger genehmigten sodann die Jahresrechnung, in welcher der budgetierte Steuerbedarf von rund 2326000 Franken dank Einsparungen um Fr. 61000 reduziert werden konnte. Ebenfalls einstimmig genehmigt wurde das Budget 2018, das einen Steuerbedarf von Fr. 2406100 ausweist.

Pausenplatzunterstand mit Spielangebot

Im Budget enthalten ist die Erstellung eines Pausenplatzunterstandes auf dem Areal des Schulhauses Kirchenfeld mit einem vielseitigen Spielangebot: Mühle, Schachbrett und Fussball-Torwand. Auf dem Unterstand ist eine Photovoltaikanlage vorgesehen. Ebenfalls realisiert werden soll ein grosses und attraktives Holz-Spielgerät vor dem Kindergarten. Dieses wird vorwiegend aus Sponsorenbeiträgen der Rhode Lüchingen und der August Manser AG Altstätten realisiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.