Livestream statt Bühne
Rocker laden zu Youtube-Show: Am 13. März stellt die Rockband Black Diamonds auf Youtube ihr neues Album «No-Tell Hotel» vor

Seit 17 Jahren rocken die Black Diamonds beharrlich das Rheintal – und sie dürfen sich einer grossen und treuen Fangemeinde erfreuen. Dass das so ist, liegt nicht nur am soliden, harten 80er-Jahre-Sound der Band, sondern auch an den Musi­kern, die das Publikum mit ihrer sympathischen Mischung aus Charme, Glamour und Schalk immer wieder für sich einnehmen.

Cécile Alge
Drucken
Teilen
Die Black Diamonds (von links): Manu Peng (Schlagzeug), Mich Kehl (Gitarre), Andi Fässler (Bass) und Chris Johnson (Gitarre).

Die Black Diamonds (von links): Manu Peng (Schlagzeug), Mich Kehl (Gitarre), Andi Fässler (Bass) und Chris Johnson (Gitarre).

Bild: Martin Lehotkay

Im letzten Jahr hätten Andi Fässler, Mich Kehl, Manu Peng und Chris Johnson wieder Grosses vorgehabt. Sie wollten ihr neues Album herausgeben und dieses an diversen Live-Gigs vorstellen. Doch wegen Corona wurden diese Pläne durchkreuzt und die Album-Veröffentlichung verschoben.

Die Black-Diamonds-Musiker haben dann das Beste aus der Situation gemacht und die Zeit dazu genutzt, die zwölf neuen Songs weiter zu bearbeiten, sie mit dem neuen Gitarristen Chris Johnson einzuspielen und zu perfektionieren. Zudem nahmen sie mit dem Zürcher Fotografen und SRF-Kameramann Martin Lehotkay drei Videoclips auf. Darüber hinaus haben die Rheintaler Rocker eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Record Label Metalapolis begonnen.

Seit sechs Wochen in den Metal-Charts

Bei den Black Diamonds hat sich in den letzten Monaten also trotz Pandemie viel getan. Das ist spür- und hörbar. Denn die Band wird durch Metalapolis stärker promotet, sprich in der internationalen Musikszene bekannter gemacht. Jetzt, wo das neue Album «No-Tell Hotel» in der Pipeline ist, ist das umso wichtiger. Zur neuen Realität gehört unter anderem, dass die Musiker viele Interviewtermine wahrnehmen, für Promo-Material-Beschaffung zur Verfügung stehen oder Tournee-Daten abchecken und Auftritte planen, was allerdings aktuell wegen Corona schwierig ist.

Für die vier Bandmitglieder, die alle voll berufstätig sind und teils auch Familie haben, ist das eine zeitintensive, aber auch spannende und lehrreiche Erfahrung, wie sie sagen. Es zeige sich, dass die gezielt organisierte Werbearbeit Früchte trägt. «Etwa 15 Rockmagazine aus ganz Europa und sogar eines aus Australien haben uns und unser neues Album in den letzten Wochen bereits vorgestellt», sagt Mich Kehl. «Wir sind mit ‹No-Tell Hotel› seit sechs Wochen in den offiziellen deutschen Metal-Rock-Charts. Das ist der Hammer!», freut sich Manu Peng.

Andi Fässler ergänzt, der Song «Lonesome» sei auf  Youtube innert drei Wochen schon 10'000-mal angeklickt worden. Dies sei für das neue Album natürlich beste Werbung. Das Werk liegt nun als LP und CD frisch gepresst bereit. Der Vorverkauf hat begonnen, das Album kann im Handel bestellt werden. Wer es gern signiert haben möchte, ordert es über den Black-Diamonds-Webshop – und bekommt dann einen zusätzlichen Song dazu.

Eine unterhaltsame CD-Release-Night

Weil die Band den neuen Longplayer nicht wie üblich an einem Konzert mit Publikum taufen kann, geht sie einen speziellen Weg. Sie lädt am Samstag, 13. März, zu einer CD-Release- Nacht ein, die um 20 Uhr live auf  Youtube stattfindet. Während rund anderthalb Stunden wird dem Online-Pu­blikum eine Mischung aus den Fernsehklassikern «Wetten, dass …?» und «MTV unplugged» geboten. «Es gibt Überraschungen, ein Gewinnspiel und natürlich (Gott)Schalk im Nacken», versprechen die Rheintaler Rocker.

Hinweis: Weitere Informationen finden Sie www.blackdiamondsrock.com.
Hier der Link zur speziellen CD-Release-Night.

Aktuelle Nachrichten