Letztes Vorrundenspiel gegen den Tabellenletzten

EISHOCKEY. Zum letzten Spiel der Vorrunde reisen die Luchse am Samstag nach Rapperswil, wo sie in der grossen Diners-Club-Arena Rapperswil um 17.15 Uhr gegen die zweite Garnitur der Lakers antreten müssen.

Sepp Schmitter
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Zum letzten Spiel der Vorrunde reisen die Luchse am Samstag nach Rapperswil, wo sie in der grossen Diners-Club-Arena Rapperswil um 17.15 Uhr gegen die zweite Garnitur der Lakers antreten müssen.

Torflaute beenden

Diese liegen nach acht Spielen abgeschlagen auf dem letzten Platz, mit nur einem Punkt auf dem Konto. Sie haben auch erst 14 Tore geschossen, aber 54 kassiert. Eigentlich eine klare Sache und die Gelegenheit für unsere Stürmer, sich den Frust über die Torflaute vom Leibe zu schiessen.

Aber Vorsicht: Genau diesen einen Punkt haben sich die Seebuben zu Hause gegen den EHC Uzwil erkämpft und dieses Spiel erst im Penaltyschiessen verloren. Denn eines ist Spitze bei den Lakers: Sie haben ein fast unerschöpfliches «Reservoir» an Spielern, die sie einsetzen können.

Unberechenbare Rapperswiler

37 verschiedene Cracks haben sich schon in die Spielerliste eingetragen, darunter auch Elite-A-Junioren – und das macht sie zu Hause unberechenbar. Diese Erfahrung musste der SC Rheintal genau vor einem Jahr machen. Das Spiel in Rapperswil wurde in der Verlängerung 4:5 verloren, das Heimspiel dann klar mit 8:0 gewonnen.

Aber mit der Kampfmoral und dem Einsatz der letzten Spiele sollte diese alte Rechnung beglichen werden können. Wichtig für anreisende SC-Rheintal-Fans: Der Spielbeginn wurde neu auf 17.15 Uhr angesetzt.