LEICHTATHLETIK: Vier Bestleistungen am Länderkampf

Die Sport-Union Schweiz mit einem Dutzend Rheintalern im Team hat den Verbändewettkampf gegen den Breitensportverband DJK Deutschland mit 78:96 verloren.

Drucken
Teilen
Rheintaler am Verbändewettkampf zwischen der Sportunion Schweiz und Deutschland (hinten v. l.): Delegationsleiter Roger Matt, Riccarda Dietsche (beide KTV Altstätten), Pascal Kolb, Rebecca Ammann und Erik Schegg (alle KTV Oberriet). Vorne: Alisa Buschor, Aylin Rudolph, Lena Bischofberger und Chantal Keel (alle KTV Altstätten; Siegerinnen 4 × 100 m), Alessia Omlin, Lars Mattle und Alex Kaufmann (alle KTV Oberriet). (Bild: pd)

Rheintaler am Verbändewettkampf zwischen der Sportunion Schweiz und Deutschland (hinten v. l.): Delegationsleiter Roger Matt, Riccarda Dietsche (beide KTV Altstätten), Pascal Kolb, Rebecca Ammann und Erik Schegg (alle KTV Oberriet). Vorne: Alisa Buschor, Aylin Rudolph, Lena Bischofberger und Chantal Keel (alle KTV Altstätten; Siegerinnen 4 × 100 m), Alessia Omlin, Lars Mattle und Alex Kaufmann (alle KTV Oberriet). (Bild: pd)

Der Wettkampf in Hochdorf LU war eingebettet in ein gleichzeitig stattfindendes Mehrkampfmeeting. Für die Schweiz mit dem Altstätter Delegationsleiter Roger Matt traten sieben Rheintalerinnen und fünf Rheintaler an – alle von dem KTV Altstätten und dem KTV Oberriet (je sechs Athletinnen und Athleten).

Schweizer Erfolge in den Staffelläufen

Dass die Deutschen diesen Vergleich, der Tradition hat und normalerweise auch die Österreicher einschliesst, für sich entschieden, war im Vorfeld erwartet worden. Der Breitensportverband unseres nördlichen Nachbarn war in Hochdorf viel breiter aufgestellt: «Wir konnten nicht mal alle Disziplinen vollzählig besetzen», sagt Matt.

Aber gerade in den Staffeln verzeichnete die Schweiz einige Erfolge. So gewann sie die prestigeträchtigen Olympischen Staffeln (800/400/200/100 m) mit 400-m-Läufer Pascal Kolb (Oberriet) bei den Männern und 100-m-Sprinterin Riccarda Dietsche (Altstätten) bei den Frauen. Und auch die reine Altstätter 4 × 100-m-Staffel bei den Frauen (Alisa Buschor, Chantal Keel, Aylin Rudolph und Lena Bischofberger) schwang in 50,95 Sekunden obenaus.

Einzelsiege steuerten aus Rheintaler Sicht Delegationsleiter Roger Matt (Kugelstossen) und Pascal Kolb (400 m) bei. Letzterer stellte dabei mit 50,70 s bei besten äusseren Bedingungen gar eine neue persönliche Bestleistung auf.

Persönliche Bestleistungen vor einer grossen Kulisse

Dasselbe gelang Alex Kaufmann (24,94 s über 200 m), Alessia Omlin (26,82 s über 200 m) und Rebecca Ammann (31,51 m im Speerwerfen). Trotz diesen Ergebnissen siegte Deutschland bei den Männern mit 49:38 und bei den Frauen mit 47:40 Punkten.

Die Sportlerinnen und Sportler genossen in Hochdorf den grossen Zuspruch des Publikums; die eine oder der andere liess sich von dieser Kulisse zu einer Bestleistung anstacheln.

Bei der Rangverkündigung schwang Kugel- und Speerwerfer Roger Matt vom KTV Altstätten wieder das Zepter. Alle 60 Athletinnen und Athleten, die in den zweimal zehn Disziplinen des Verbändewettkampfs antraten, konnten aus dem für die Leichtathletik ungewöhnlich grossen Gabentempel ein Geschenk auswählen.

Yves Solenthaler