Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

LEICHTATHLETIK: Sechs Medaillen für Tobler und Rheintaler

Alina Tobler aus Walzenhausen wird Schweizer U20-Meisterin im Dreisprung und gewinnt Silber im Weitsprung. Ebenfalls Zweite wird Eva Ulmann im Kugelstossen der U16, Bronze holen Saveria Dürr und Riccarda Dietsche (beide U23) sowie Pascal Reifler (U16).
Michele Bellino
Silber für U16-Kugelstösserin Eva Ulmann. Bild: pd (Bild: Urs Siegwart)

Silber für U16-Kugelstösserin Eva Ulmann. Bild: pd (Bild: Urs Siegwart)

Michele Bellino

Die Schweizer Meisterschaften in Lausanne (U20, U23) und Winterthur (U16, U18) waren vor allem am ersten Wettkampftag geprägt von nasskaltem Wetter.

Auf die robusten Leichtathleten aus dem Rheintal und dem Vorderland hatte dies scheinbar keinen Einfluss.

Zwei Medaillen für Tobler, einmal Silber für Ulmann

Die U20-Athletin Alina Tobler vom LC Brühl sprang sogar zum Schweizer Meistertitel. Mit ei­- ner persönlichen Bestweite von 12,44 m siegte sie im Dreisprung. Es ist die sechstbeste Weite einer Schweizerin in diesem Jahr. Zudem gewann sie im Weitsprung Silber mit 5,78 Metern.

Die U16-Athletin Eva Ulmann vom STV Oberriet-Eichenwies gewann wie schon in der Halle die Silbermedaille im Kugelstossen. Sie stiess die Drei-Kilo-Kugel 11,76 m weit. Äusserst knapp verpasste Ulmann eine weitere Medaille im Speerwerfen. Mit 33,38 m fehlten ihr etwa 80 cm für einen Podestrang. Zudem wurde sie mit 1,50 m Siebte im Hochsprung.

An ihrer letzten Schweizer Nachwuchsmeisterschaft gewann Saveria Dürr vom KTV Altstätten ihre elfte Medaille. Die beste Stabhochspringerin des Kantons beschloss mit einer U23-Bronzemedaille ihre erfolgreiche Karriere, es war ihre neunte Medaille in ihrer Paradedisziplin.

Insgesamt wurde Saveria Dürr je viermal Zweite und Dritte. Die Krönung gelang ihr mit dem Titelgewinn 2011 in Frauenfeld. Dazu kommen Silberplätze im Dreisprung und mit ihren Staffelkolleginnen über 4×100 m. In Lausanne stieg sie gemeinsam mit der Junioren-Weltmeiste­­ rin Angelica Moser sowie der U23-EM-Teilnehmerin Lea Bachmann aufs Podest.

Erste Medaille für Pascal Reifler vom STV Au

Seit drei Monaten trainiert Pascal Reifler einmal pro Woche mit Saveria Dürr. Er machte im Stabhochsprung so schnell Fortschritte, dass es an den Nachwuchsmeisterschaften bereits für eine Medaille reichte. In der Kategorie der Jüngsten (U16) erzielte Reifler eine Höhe von 3,30 m und gewann Bronze.

Die zahlreichen Trainings beim STV Au bringen auch im Hürdenlauf Früchte. Er erzielte mit 13,85 s eine deutliche persönliche Bestzeit und wurde Fünfter. Im gleichen Rennen erzielte Sandro Graf vom KTV Altstätten ebenfalls eine persönliche Bestzeit (15,03 s). Im Weitsprung verpasste Graf mit dem elften Rang knapp den Final und erzielte mit 5,77 m auch eine Bestleistung.

Dietsche doppelt mit nationaler Medaille nach

Nach einer sehr intensiven Saison mit zahlreichen Höhepunkten konnte Riccarda Dietsche vom KTV Altstätten auch national eine Medaille gewinnen. Nach ihrem grossartigen Medaillengewinn an den U23-Europameisterschaften in Polen mit der 4×100-m-Staf­-fel, konnte sie in Lausanne über 100 m mit 12,12 s als Dritte aufs Podest steigen. Im Weitsprung gelang ihr mit 5,65 m ein Exploit, womit sie Fünfte wurde.

Einen guten Lauf zeigte die gleichaltrige Sandra Löhrer vom STV Oberriet-Eichenwies. Sie lief über 800 m eine neue Saisonbestzeit und wurde mit 2:18,42 Minuten ebenfalls Fünfte.

Auf dem undankbaren vierten Rang landete Daniel Hutter im Speerwerfen. Der U23-Athlet warf das 800 g schwere Gerät auf 54,57 m. Die 15-jährige Obereggerin Lena Bischofberger vom KTV Altstätten wurde mit 10,20 m Siebte im Dreisprung. Den gleichen Rang erzielte ihr Vereinskollege Gianluca Hidber. Er erreichte in der U20 eine Weite von 12,02 m.

Über 200 m lief U20-Junior Daniel Löhrer (STVOE) mit 23,46 s auf den siebten Platz. Diesen Rang erreichte auch Marco Kurmann vom STV Kriessern mit 38,39 m im Speerwerfen. Achte wurde Alessia Stampfli vom STV Oberriet-Eichenwies über 1500 m. Die U18-Athletin lief 5:22,65 Minuten. Einen neunten Rang erreichte Jan Frei vom STV Au im Kugelstossen (12,52 m). Den gleichen Platz erzielte die U20-Athletin Claudia Hutter vom STV Kriessern. Sie warf den 600 g schweren Speer 35,48 m weit.

Viele persönliche Bestleistungen

Es zeugt von Qualität, am wichtigsten Wettkampf der Saison persönliche Bestleistungen aufzustellen. Dieses Kunststück gelang nebst den bereits erwähnten Athleten Erik Schegg (KTV Oberriet, U18, 3000 und 1500 m), Aylin Rudolph (KTV Altstätten, U18, 200 und 100 m), Lea Hungerbühler (STV Marbach, U16, 2000 m), Fabio Kobelt (STV Kriessern, U16, 100 m Hürden), Antonio Vuco (STV Au, U16, 100 m Hürden) und Alessia Omlin (KTV Oberriet, U18, 200 m).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.