Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LEICHTATHLETIK: Marianne Maier wirft Weltrekord

Die 75-jährige St. Margretherin erreicht beim Kugelstossen in Dornbirn 11,74 Meter – was in ihrer Altersklasse W75 Weltbestleistung in der Halle bedeutet.
Marianne Maier erzielte einen Weltrekord. (Bild: Archiv/pd)

Marianne Maier erzielte einen Weltrekord. (Bild: Archiv/pd)

Bereits einen Tag vor dem Jahreswechsel zündete Marianne Maier vom STV St. Margrethen einen Silvesterkracher und machte sich zudem ein Geschenk zum Geburtstag, den sie fünf Tage zuvor gefeiert hatte. Die Aussage, dass sie sich noch nicht in einem adäquaten Trainingszustand befinde, entpuppte sich als zweckpessimistische Tiefstapelei.

Alten Rekord um 35 Zentimeter verbessert

Sei’s drum: Die Schweizerin verbesserte an einem internatio­nalen Kugelstossmeeting in der Leichtathletikhalle in Dornbirn (Vorarlberg) den nicht ganz sechs Jahre alten Hallenweltrekord der W75 von Anne Chatrine Rühlow vom SV Burgsteinfurt (Deutschland) um satte 35 Zentimeter auf 11,74 m.

Dazu liess sich Maier nach sehr verhaltener Feinjustierung in einer Art Steigerungslauf von 10,26 über 11,04 und 11,05 m bis zum vierten Versuch Zeit, um den Rekord zu knacken. Nach dem Wurf auf 11,74 m liess die Spannung mit 10,99 m verständlicherweise ein wenig nach. Doch im finalen sechsten Versuch übertraf Marianne Maier die alte Bestmarke mit 11,51 m nochmals.

Danach dürften die Sektkorken schon einen Tag vor Silvester geknallt haben.

Folgen im neuen Jahr weitere Streiche von Maier?

Da Marianne Maier keine Sprücheklopferin ist, lehnen wir uns für sie aus dem Fenster: Dieser Weltrekord war zwar ihr letzter Streich im alten Jahr, aber in der kommenden Freiluftsaison dürfte die Schweizerin viele weitere «Streiche» folgen lassen.

Das gilt nicht nur beim Ku­gelstossen, in dem der Outdoor-Weltrekord bei gerade mal 10,82 Metern liegt – eine Weite, die Maier in fünf der sechs Versuche in Dornbirn übertraf.

Auch im Siebenkampf liegt der in ihrer Altersklasse bei 6218 Punkten liegende Freiluft-Weltrekord in ihrem Bereich. Be­sonders schön wäre es, diese Marke beim weltberühmten Mehrkampf-Meeting in Götzis zu knacken. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.