Leckerbissen zum Ausklang: Viel Applaus für das Blasorchester Heiden

Einmal mehr begeis­terte das Blasorchester Heiden unter der Leitung von Stefan Zeller in der voll besetzten evangelischen Kirche in Heiden. Das seit 14 Jahren jährlich stattfindende Konzert zum Jahresausklang ist zu einem Anlass geworden, den Musikliebhaber nicht mehr missen möchten.

Drucken
Teilen
Das Blasorchester Heiden begeisterte das Publikum in der voll besetzten Kirche.

Das Blasorchester Heiden begeisterte das Publikum in der voll besetzten Kirche.

Bild: pd

(pd) Das Blasorchester, als Projektorchester organisiert, besteht aus Musikantinnen und Musikanten aus dem Vorderland, dem Rheintal und dem Raum Rorschach. In kurzer, intensiver Probenarbeit hat es ein anspruchsvolles Programm einstudiert.

Das Orchester brillierte mit harmonischem, ausgewogenem Klang sowie technischem und rhythmischem Können. «Arsenal» von Van der Roost, «Kentish Dances» von Sparke und «Maraba Blue» von Ibrahim bildeten den ersten Konzertteil. Danach trat die Blues- und Jazzband Kind of Blue, der Vorderländer Musiker angehören, auf. Der letzte Teil des Konzerts gehörte wieder dem Blasorchester. «Kumbaya Variations» und «Os Passaros do Brasil», beide von Vlak, sowie «A Klezmer Karnival» von Sparke erfreuten das Publikum. Es folgten zwei Zugaben und viel Applaus.

Schon jetzt steht das Datum des nächsten Konzertes fest: Es findet am 26. Dezember 2020 statt.