Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LAUFSPORT: Bodenmanns erster Sieg

Im 4. Lauf der Lustenauer Crosslaufserie siegte erstmals Donnschtig Hüpfer Heinz Bodenmann. Iris Bechtiger (SV Rehetobel) triumphierte erneut mit einer Topleistung über 6 km.
Roland Jäger
Die drei Schnellsten: Nando Baumann (2.), Heinz Bodenmann (Sieger), Gian-Andri Baumann (v. l.). Rechts Siegerin Iris Bechtiger. (Bilder: Roland Jäger)

Die drei Schnellsten: Nando Baumann (2.), Heinz Bodenmann (Sieger), Gian-Andri Baumann (v. l.). Rechts Siegerin Iris Bechtiger. (Bilder: Roland Jäger)

Roland Jäger

Ein sehr spannendes Rennen über die Distanz von rund sechs Kilometern mit andauernden Führungswechseln machte vergessen, dass die zwei Favoriten für diesmal nicht dabei waren. Der Balgacher Mathias Nüesch vom Team Mila Rheintal befindet sich im Trainingslager in wär­meren Gefilden (Lanzarote), und auch Stefan Schmauder war nicht von der Partie.

Bodenmann in zweiter Rennhälfte unwiderstehlich

Heinz Bodenmann lieferte sich von Anfang an einen spannenden und vorerst sehr ausgeglichenen Dreikampf mit den zweit- und drittplatzierten Nando Baumann und Gian-Andri Baumann (beide Bischi Bikes). Während zur Hälfte des Rennens noch alle drei Läufer gleichauf lagen, war der Vorsprung auf den Zweiten zum Schluss mit 15 Sekunden hingegen doch sehr klar. «Das Rennen verlief in der ersten Phase sehr um­stritten. Erst so ungefähr auf dem letzten Kilometer gelang es mir, die Pace etwas zu erhöhen, was schliesslich zu einem unerwartet grossen Vorsprung führte», sagte Bodenmann nach dem Rennen.

Stefan Althaus von den Donnschtig Hüpfern erreichte den hervorragenden fünften Platz. Zoltan Török, Mila Rheintal, belegte den guten siebten Rang.

Bei den Frauen brillierte einmal mehr Iris Bechtiger vom SV Rehetobel mit einer grandiosen Leistung. Die ehemalige Schweizer Meisterin im Waffenlauf (2011) machte erneut von Beginn weg mächtig Dampf und liess ihre Konkurrentinnen deutlich hinter sich. Die Zweitplatzierte, Andrea Meusburger-Kaufmann, musste sich um 38 Sekunden geschlagen geben.

Bechtiger gewinnt gleich zwei Läufe

Zuerst absolvierte die Sieger- in aber gleich auch noch den Kurzdistanzlauf über drei Kilometer. «Es lief mir dabei recht gut», sagte Bechtiger. Es versteht sich schon fast von selbst, dass sie auch diesen souverän gewann. «Über die lange Distanz orientierte ich mich an einem Mitläufer. Bald einmal stellte sich heraus, dass die­- se Taktik aufging», erklärte die strahlende Doppelsiegerin. Sie gewann in einer Zeit von 23:08 Minuten. Die Männer mitgerechnet lief Bechtiger die 25. schnellste Zeit von insgesamt 77 Läuferinnen und Läufern. In ihrer anhaltenden Topform ist ihr der Gesamtsieg über die total sechs Läufe kaum mehr zu entreissen. Bechtiger siegte bei drei Läufen, eine beachtenswerte Leistung der 44-jährigen Topathletin.

Einzig Andrea Meusburger-Kaufmann, welche einen Lauf für sich entscheiden konnte, könnte Iris Bechtiger mit zwei Siegen in den verbleibenden beiden Läufen noch gefährlich werden.

Der fünfte Lauf der Lustenauer Crosslaufserie findet am Samstag, 3. Februar, statt und führt über die Distanz von 18 Kilometern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.