Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LAUFSPORT: Adrian Marti ist Schweizer Meister

An den Schweizer Marathon-Meisterschaften in Luzern gewinnt Marti zwei Goldmedaillen. Ismael Albertin holt Silber in der Teamwertung.
Adrian Marti (vorne) auf dem Weg zur doppelten Goldmedaille. (Bild: pd)

Adrian Marti (vorne) auf dem Weg zur doppelten Goldmedaille. (Bild: pd)

Der zweimal zu laufende Rundkurs war abwechslungsreich, die Strecke führte dem See entlang bis Horw und dann durch das Stadion des FC Luzerns und das KKL sowie die Altstadt und zurück zum Verkehrshaus. Zwei steile Anstiege vor Horw und ein enger Slalomkurs zwischen dem KKL und dem Ziel beim Verkehrshaus machten das Rennen anspruchsvoll.

Entgegen den schlechten Prognosen regnete es nur einmal leicht. Es war leicht bewölkt bei ungefähr 10 Grad Celsius – ideale Marathonverhältnisse.

Rheintaler gewinnen Medaillen für TV Oerlikon

Namentlich «Donnschtighüpfer» Adrian Marti, OK-Mitglied des Altstätter Städtlilaufs, münzte die perfekten Verhältnisse in ein gutes Resultat um. Mit einer Zeit von 2:36,35 Stunden lief er als Gesamtfünfter und als Schweizer Meister der Kategorie M35 ins Ziel. Marti durfte auch die Goldmedaille in der Teamwertung in Empfang nehmen. Er startete für das Team TV Oerlikon und trug wesentlich zum Erfolg der Zürcher bei.

Hinter Marti gewann Ismael Albertin aus Marbach, der auch für Mila Rheintal startet, mit Oerlikon II die Silbermedaille in der Teamwertung. Wie Marti, lief auch Albertin die schnellste Zeit seines Teams. Er überquerte die Ziellinie nach 2:45,31 Stunden, was dem 23. Gesamtrang und dem siebten Platz in der Kategorie M35 entsprach.

Das Rheintaler Ergebnis rundeten Etienne Langenegger aus Balgach, Wendy Widmer aus Altstätten und die Milas Andreas Weiler, Moritz Schmid sowie Fabian und Walter Benz ab. Weiler knackte die angestrebte 3-Stunden-Marke deutlich und war mit dem fünften Platz in seiner Kategorie sehr zufrieden. Schmid bezeichnet den Luzern-Marathon als sein Heimrennen. Er belegte den 35. Rang in seiner Kategorie. Langenegger benötigte für die 42,2 Kilometer 3:50 Stunden und Wendy Widmer erreichte in ihrer Kategorie den zwölften Rang.

Walter und Fabian Benz bestritten den Halbmarathon. Fabian erreichte den fünften Platz, Walter konnte sich gegenüber dem Auffahrtslauf um zehn Minuten steigern. (pd)

CH-Meisterschaften Marathon

M20: 64. Etienne Langenegger (Balgach) 3:50,54 Stunden.

M35: 1. Adrian Marti (Schmerikon/Altstätten) 2:36,35; 7. Ismael Albertin (Marbach) 2:45,31.

M50: 4. Andreas Weiler (Berneck) 2:58,40.

M55: 33. Moritz Schmid (Balgach) 3:45,57.

W55: 12. Wendy Widmer (Altstätten) 4:09,25.

M60: 97. August Waser (Altstätten) 1:58,44.

Halbmarathon

M20: 5. Fabian Benz (Berneck) 1:25,52; 188. Raphael Sieber (Balgach) 1:38,46; 430. Andreas Mattle (Altstätten) 1:54,05.

M30: 365. Patrick Raschle (Marbach) 1:51,42.

M40: 203. Rico Rohner (Balgach) 1:41,08.

M45: 251. Walter Benz (Berneck) 1:43,44.

M50: 124. Piero Ton (Berneck) 1:40,19. 289.Kurt Rüdisühli (Balgach) 1:45,46; 405. Ale­xander Engler (Balgach) 2:00,18.

W20: 113. Katja Engler (Balgach) 1:49,26.

W30: 113. Fabienne Volz (Altstätten) 1:52,21.

10 Kilometer

Männer: 317. Patrick Engler (Balgach) 50,43.

Frauen: 107. Irene Engler (Balgach) 51,17.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.