LAUFSPORT: 150 liefen auf dem Bergli

Seit 35 Jahren organisiert der Verkehrsverein Montlingen-Eichenwies immer am Pfingstmontag den Berglilauf.

Merken
Drucken
Teilen
Die Läufer warten hoch konzentriert auf die Freigabe. Die Zuschauer sind immer bestens informiert durch den Speaker. (Bilder: Rösli Zeller)

Die Läufer warten hoch konzentriert auf die Freigabe. Die Zuschauer sind immer bestens informiert durch den Speaker. (Bilder: Rösli Zeller)

Der VVME ist nicht nur Organisator dieses Laufsport-Events, sondern führt ihn auch mit grossem Engagement durch. In all den Jahren ist dieser Sportanlass zugleich zu einem kleinen Dorffest geworden. Die tolle familiä­-re Stimmung und die optimale Organisation laden zum Verweilen in der gemütlichen Festwirtschaft ein.

Freude am Mitmachen

Den Buben und Mädchen, die jüngsten Läuferinnen und Läufer haben gerade mal Jahrgang 2014, stehen die Freude und Spannung ins Gesicht geschrieben. Nach oben ist keine Altersgrenze gesetzt. Das Mitmachen, das Dabeisein, das Laufen vor applaudierendem Publikum spornt an zu Höchstleistungen. Der Stolz über das Erreichte ist gross. Die 540 Meter lange Laufstrecke auf dem Bergli-Areal (unmittelbar neben dem Schulhaus und der Berglihalle) ist überschaubar und für die jungen Läuferinnen und Läufer bestens geeignet.

Für alle gab es ein Geschenk

Speaker Martin Sutter gab pünktlich um 12.30 Uhr die Bahn frei für den ersten Läufer Noe Dietschi. Sutter motivierte mit seinen aufmunternden Worten jede und jeden vor dem Start und spornte zu Bestleistungen an. Zum Abschluss nach der Rangverkündigung wurden alle mit einer Picknick-Decke beschenkt. Die ersten drei jeder der zwölf Kategorien wurden mit einer Medaille ausgezeichnet. In rund zwei Wochen werden zudem alle mit einer Erinnerungskarte beschenkt. Die Fotografinnen Sandra Steiger und Irene Herrsche machten dazu von allen ein Bild.

Die Festwirtschaft stand unter der Leitung von Maria Herrsche und als Grillmeister setzten sich Markus Mattle und Bruno Steiger ein. Lobesworte fanden Speaker Martin Sutter und OK-Präsident Michael Herrsche nicht nur für die Läufer, sondern besonders auch für den stets hilfsbereiten Hauswart Elmar Weder. (rz)

Die Rangliste ist ab sofort abrufbar unter www.vvme.ch.